Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Cheater in CoD Warzone? Ab sofort schützt euch der "Damage Shield" vor unfairen Spielern

Ein neues Feature im Anti-Cheat-System von Ricochet ist ein automatisches Schadensschild, das euch schützt, sobald ein Spieler cheatet.

Wenn ihr mal wieder in Call of Duty: Warzone von Cheatern heimgesucht werdet, bietet das Anti-Cheat-System des Spiels jetzt Abhilfe. Ab sofort erhaltet ihr einen automatischen "Gott-Modus", wenn das Spiel feststellt, dass jemand in eurer Runde schummelt.

Einfach mal zurück-cheaten

Genauer gesagt bietet das Anti-Cheat-System von Ricochet einen Schadensschild, sobald eine Manipulation der Runde entdeckt wird. In einem neuen Blog-Post erklärt Ricochet das neue System:

"Eine Technik zur Schadensbegrenzung, die wir getestet haben, nennen wir Damage Shield", heißt es im Beitrag. "Wenn der Server erkennt, dass ein Cheater das Spiel in Echtzeit manipuliert, deaktiviert er die Fähigkeit des Cheaters, anderen Spielern kritischen Schaden zuzufügen."

"Diese Abschwächung macht den Cheater angreifbar für echte Spieler und ermöglicht es Team Ricochet, Informationen über das System des Cheaters zu sammeln."

Um die misstrauischen Spieler zu beruhigen, fährt Ricochet fort: "Wir verfolgen diese Begegnungen, um sicherzustellen, dass es für das Spiel keine Möglichkeit gibt, einen Schadensschild zufällig oder versehentlich anzuwenden, unabhängig von der Spielstärke."

Sollte das System weitgehend problemlos funktionieren, könnte das für Cheater ein großes Problem und für alle Spieler ein echter Segen werden.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare