Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

CoD4 Beta: Accounts gesperrt? Microsoft dementiert

Berichte sind falsch

Gestern tauchten im Internet einige Berichte auf, wonach Microsoft mehr als 20.000 Xbox Live Accounts für 24 Stunden gesperrt hat, da diese auf unrechtmäßigem Weg an der Beta von Call of Duty 4: Modern Warfare teilgenommen hätten.

Tatsache ist: Es gab wirklich Schlupflöcher, über die man auch ohne eigenen Beta-Key daran teilnehmen konnte. Nach Angaben von Microsofts Larry Hryb wurden allerdings keinesfalls tausende Spieler deswegen für 24 Stunden ausgesperrt.

Er weist jedoch gleichzeitig darauf hin, dass solche Versuche gegen die Nutzungsbedingungen von Xbox Live verstoßen. Dazu zählt auch das so genannte "Account sharing", bei dem sich diverse Nutzer über einen Account die Beta runterladen und damit dann spielen können. Entsprechende Aktionen können durchaus zu einem Ban führen.

Man wisse zwar, dass sehr viele Spieler gerne an der Beta teilnehmen würden, aber das sei kein Grund, um gegen die Nutzungsbedingungen zu verstoßen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare