Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Codemasters' F1-Spiel wird Simulation

Kein reiner Arcade-Racer

Ihr erhofft Euch von Codemasters' kommendem Formel 1-Spiel eine gelungene Simulation des Rennsports? In diesem Fall müsst Ihr Euch wohl keine Sorgen machen.

"Uncle Chewy", Executive Producer von Race Driver: GRID, beruhigt in den offiziellen Foren jedenfalls die unsicheren Fans.

Demnach zielen Race Driver: GRID und Colin McRae: DIRT auf die Arcade-Zielgruppe ab und "schlagen sich dabei sehr gut". Die Formel 1 habe hingegen unterschiedliche Anforderungen und erhalte daher eine völlig andere Behandlung von Seiten des Entwicklerteams.

Dazu zählen etwa umfangreiche Optionen für Physik, Regeln und ein simulationslastiges Gameplay. Dennoch will man die Arcade-Spieler keineswegs benachteiligen und kümmert sich auch hier um entsprechende Einstellmöglichkeiten. Inwiefern das letztendlich genau aufgeteilt wird, ist aber bislang unklar.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare