Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Fabians Wochenrückblick

Heute mit Ratespiel

MiniWare

So viel Spaß mir Nintendos neueste Konsole auch bereitet - langsam, aber sicher zeigt sie doch eine kleine unschöne Seite. Nein, ich rede nicht von der lahmen CPU oder dem Grafik-Chip, der etwas schwach auf der Brust ist. Zum einen interessiert mich die technische Qualität der Grafik herzlich wenig. Zum anderen zeigt gerade Super Mario Galaxy, welch schöne Spiele man auf der Wii erreichen kann, wenn man nur will. Und nein, ich meine auch nicht die Online-Features, die ja inzwischen vorsichtig in Schwung kommen. Ich spreche von der fehlenden Festplatte.

Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal bei einer Konsole sagen würde, aber eine Festplatte hätte Wii wirklich gut getan. Warum? Nun, zum Beispiel, um ausreichend Platz für die kommende WiiWare bieten zu können. Die soll zunächst nämlich lediglich maximal 40 MegaByte große Spiele erlauben. Nintendo wollte diesen genauen Wert zwar nicht bestätigen, aber irgendwo ist solch eine Grenze ja logisch, da die Wii von Haus aus nur 512 MB Speicherplatz bietet.

Jetzt mag manch einer sagen: Was ist das Problem? XBLA-Spiele waren anfangs auch auf 50 MB limitiert und hat das dem Service etwas geschadet? Ich behaupte: Ja und es wird auch WiiWare schaden. Dort sollen schließlich keine Klassiker zum Kauf angeboten werden (dafür gibt's den Shop-Kanal), sondern Neu-Entwicklungen. Square Enix etwa bastelt längst an einem netten Titel, der auf Final Fantasy: Chrystal Chronicles basiert. Nur wie umfangreich kann der wohl werden, wenn man zugleich die Grafik einigermaßen ansprechend gestalten will?

Zum Vergleich: Ein typisches DS-Spiel erscheint auf einem 64 MB fassenden Modul. Klar, man kann bei Wii auf zusätzliche SD-Karten ausweichen - aber eine optimale Lösung ist das nicht. Oder?

Leichensucher

Manchmal ist das Internet ja schon lustig. Da schwadroniert Shane "definitely next-gen rumble" Bettenhausen bei 1Up über einen 360-exklusiven Titel, der sich wohl leider nicht mehr in Entwicklung befindet - und schon beginnt eine muntere Suche nach dem Opfer, vor der niemand sicher ist.

Die ersten waren überzeugt: "Oh, das kann nur Banjo-Kazooie sein, von dem hat man schon seit Monaten nichts mehr gehört." Rare dementiert umgehend, also geht's weiter: "Ach, ist doch klar: Too Human. Nach über zehn Jahren endlich am Ende, hahaha!" Nein, es ist auch nicht Too Human, sagt Silicon Knights. Dem Spiel geht es besser denn je und überhaupt ist doch nur die Presse daran Schuld, dass die lange Entwicklungszeit überhaupt jemandem bemerkt hat. "Aber, ah, Halo Wars! Das muss es sein! Das sah doch nie toll aus." Aber die Ensemble Studios dementieren ebenfalls und - ich nehme es vorweg - Peters übergeniales Fable 2 macht auch riesige Fortschritte.

Und wer war nun letztendlich gemeint? Klar: Derjenige, der als einziger keinen Kommentar abgeben wollte. Das waren die Cryptic Studios, die für Microsoft mal an einem Marvel-MMOG arbeiten sollten. Davon existierten bisher ungefähr null Infos, von Screenshots ganz zu schweigen. Und hätte Shane uns die Ankündigung nicht auf diesem Wege in Erinnerung gerufen, wäre es den meisten Spielern vermutlich nicht mal aufgefallen. Aber so hatten wir alle wenigstens eine Woche lang etwas zu tun.

P.S. Ich habe gehört, dass die Arbeiten an einem heiß erwarteten PS3-Spiel eingestellt wurden. Der Titel sollte das Action-Genre mit etlichen innovativen Elementen einen Schritt voran bringen. Erste Screenshots (das Spiel hätte auf einer sehr gebräuchlichen Engine basiert) sahen bereit sehr viel versprechend aus. Allerdings gab es seit der Ankündigung keine neuen Informationen mehr. Na, kommt Ihr drauf?

Galaktisch gut

Für gewöhnlich verlinke ich nur sehr ungern meine eigenen Artikel im Wochenrückblick. Nicht, weil Eigenlob stinkt - ich kann mein Genie gar nicht oft genug betonen und ich weiß, dass Ihr das genauso seht. Danke dafür! Aber weil ich meinen freundlichen, verehrten Kollegen auch etwas von dem riesigen Klickkuchen abgeben will, den Ihr mir jede Woche backt. Dieses Mal jedoch mache ich eine Ausnahme, weil Super Mario Galaxy es einfach verdient hat.

Ganz ehrlich: Nach dem eher mittelprächtigen Super Mario Sunshine war ich verdammt skeptisch, als Galaxy zum ersten Mal gezeigt wurde. Vor allem, weil es sich wieder nur um ein neues Gimmick (die Galaxien eben) zu drehen schien. Umso schöner, wie unglaublich gut es geworden ist. Aber was rede ich? Wahrscheinlich spielt Ihr alle es schon längst selbst. Naja, außer Syrok. Der spielt Lair oder so.

Video der Woche

In den vergangenen ein, zwei Wochen ist etwas Seltsames passiert: Ich habe plötzlich begonnen, mich für Mass Effect zu interessieren. Ich weiß nicht, warum, da mich das an Shooter erinnernde Kampfsystem weiterhin stört. Und weil das Szenario trotz einiger sehr schön designter Gegner so nach 08/15-Sci-Fi riecht. Aber aus irgendeinem Grund und wider besseren Wissens habe ich gerade Lust bekommen, mal wieder ein Hype-Spiel auszuprobieren.

Entsprechend gespannt habe ich die neuen Videos von Mass Effect auf Eurogamer TV angeschaut - und was soll ich sagen? Auch die haben mich nicht vollkommen zu Tode gelangweilt. Beste Voraussetzungen also, dass ich mit dem Spiel wirklich drei, vier Stunden Spaß haben könnte. Meine Eindrücke gibt's im nächsten Wochenrückblick, Kollege Metzgers sicher wesentlich fundiertere Impressionen bereits davor in Form eines Tests.

Bild der Woche

Es war die zweitbeste Nachricht der Woche: Apollo Justice: Ace Attorney erscheint Anfang 2008 in den USA. Und weil man Phoenix' Nachfolger schon so einen tollen Namen verpasst hatte, durfte der gegnerische Staatsanwalt (hier schön mit Eurogamer-Logo auf der Visage) dem selbstredend in Nichts nachstehen. Klavier, heißt er, und ich weiß schon jetzt, dass er mich wahnsinnig machen wird. "Herr Judge", "Achtung, baby!", argh. Aber gut, er ist ja nur der Gegenspieler. Den muss man schließlich nicht mögen.


Thread der Woche

"Umsetzung erwünscht!" von BathiBoi.

Schönes Wochenende!

Kommentare