Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

COVID-19 wird den Entwicklungszeitplan von Final Fantasy 14 "erheblich beeinflussen", sagt Square Enix

Der nächste große Patch kommt später.

Der Entwicklungszeitplan des MMOs Final Fantasy 14 leidet unter der COVID-19-Pandemie.

Wie Naoki Yoshida, Producer und Director des Spiels, in einem Statement mitteilt, könnte sich zum Beispiel der nächste große Patch um einen Monat verzögern.

Yoshida zufolge baut man bei der Entwicklung sehr auf seine Partner in der Entwicklung und Qualitätssicherung, die sich rund um die Welt befinden. "Und an diesem Punkt müssen wir akzeptieren, dass die Situation unseren Entwicklungsplan erheblich beeinflussen wird ", schreibt er.

Es gibt zum Beispiel Verzögerungen bei Grafik-Assets und Sprachaufnahmen, ebenso wirkt sich die Arbeit von zuhause aus auf die Produktions- und QA-Teams aus, die "deutlich unter der normalen Kapazität" arbeiten.

Daher könne man jetzt schon sagen, dass sich der für Mitte Juni geplante Patch 5.3 verzögert. Unklar ist aber noch, wie lange sich das hinauszieht.

"Es tut uns schrecklich leid für die Enttäuschung, die dies unseren Spielern bereiten könnte, da wir wissen, dass sich sich auf neue Patches freuen", fügt er hinzu. "Es ist jedoch auch wichtig, die körperliche und geistige Gesundheit unseres Entwicklungsteams zu priorisieren, ohne das wir die von FF14 erwarteten Qualitätsupdates und -funktionen niemals veröffentlichen könnten. Deshalb bitten wir um euer Verständnis, wenn wir unseren Zeitplan entsprechend an die Situation anpassen."

Es kommt zu Verzögerungen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare