Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Creative Assembly: Spätere PC-Releases sind 'sinnlos' gegen Piraterie

Man verschiebt es nur auf später

Wer glaubt, durch einen späteren PC-Release die Anzahl der illegalen Kopien bei Multi-Plattform-Titeln reduzieren zu können, irrt sich. So sieht es zumindest Creative Assemblys Vispi Bhoptihas.

Das eigentliche Problem wird seiner Meinung nach dadurch nicht beseitigt: "Es ist sinnlos", sagt er.

"Wenn die Leute sich ein Spiel illegal besorgen wollen, dann werden sie das auch machen. In Wirklichkeit verschiebt man dieses Vorhaben dadurch nur nach hinten. Aber das ist einfach die Natur der Bestie."

"Wir sind ein PC-Entwickler. Wir haben damit angefangen, also tut man das, was man tun muss. Wir verwenden eine Aktivierung über Games for Windows Live, also ist es ziemlich solide", so Bhoptihas über die Schutzmaßnahmen von Stormrise.

Das Strategiespiel erscheint im März über Sega für PC, PlayStation 3 und Xbox 360. Mehr darüber erfahrt Ihr in unserer Stormrise-Vorschau.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare