Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Cyberpunk 2077 - Die Karte von Night City: Alle Bezirke im Detail

Alles, was es über Night City zu wissen gibt.

In Cyberpunk 2077 erkundet ihr die große Stadt Night City und ihr Umland.

Während die Außenbezirke der Stadt Ödland sind - das aber trotzdem seine Reize für den umtriebigen Cyberpunk hat -, ist Night City selbst eine geschäftige Metropole. Die Stadt wird von einer Vielzahl von Unternehmen und kriminellen Banden geführt, die alle um mehr Geld, Kontrolle und Macht in Night City kämpfen.

Hier findet ihr alles, was es aktuell über Night City zu wissen gibt, einschließlich der Karte, Bezirke und Viertel. Das Spiel selbst erscheint aktuell am 10. Dezember 2020, wenn sich bis dahin noch was tut, dann wird diese Seite natürlich aktualisiert.

Auf dieser Seite:

Night City in Cyberpunk 2077 auf einen Blick

Nachfolgend findet ihr die Übersicht von Night City, der Stadt, die ihr in Cyberpunk 2077 erkunden werdet.

Diese Karte geht zwar nicht sehr ins Detail, aber sie gibt euch eine Vorstellung davon, wo jeder Bezirk in der einzigartigen Geografie der Stadt liegt, einschließlich der Hauptstraßen, auf denen ihr die Metropole sicher oft durchqueren werdet.

Dank an Lannisters1798 von Resetera

Die Bezirke und Viertel von Cyberpunk 2077s Night City

Night City und das Umland sind in sieben Bezirke unterteilt, die ihr in Cyberpunk 2077 erkunden könnt.

Sechs dieser Bezirke liegen innerhalb von Night City, während der siebte, der als The Badlands oder Outskirts bezeichnet wird, die karge Landschaft ist, die die Stadt umgibt. Die sechs Bezirke, die ihr innerhalb von Night City erkunden könnt, sind:

Jeder Bezirk hat sein eigenes, einzigartiges Aussehen - vom Erscheinungsbild der Gebäude, der dort tätigen Unternehmen bis hin zu den Menschen, denen ihr begegnet - und jeder Bezirk umfasst noch mal eine Reihe von Stadtvierteln.

In Westbrook findet ihr zum Beispiel Charter Hill und North Oak, die Wohngebiete der berühmten Personen der Stadt. Japantown, der als Vergnügungsbezirk von Night City bekannt ist, liegt ebenfalls in Westbrook und ist der Ort, den ihr besuchen solltet, wenn ihr zu viel Geld auf dem Chip habt.

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass man bei der Erkundung von Night City nicht auf eine Straßenebene beschränkt ist. Night City schraubt sich dank mehrerer solcher Straßenplateaus, versteckter Aufzüge und vieler Wolkenkratzer spiralförmig in den Himmel. Um einen Bezirk wirklich kennenzulernen, müsst ihr auch immer nach oben gucken.

Verirrt euch aber nicht zu sehr! Dafür hat jede Straße ihren eigenen Namen, damit ihr euch schneller zurechtfindet. Insgesamt gibt eine Vielzahl von Arten, wie ihr die Stadt erkunden könnt, einschließlich diverser Fahrzeuge, die ihr nutzen solltet.

Weiter geht es mit dem, was wir derzeit über die sieben Night-City-Bezirke im Cyberpunk 2077 wissen.

Die Badlands von Cyberpunk 2077

Die Außenbezirke um Night City sind als Badlands bekannt, und obwohl diese Gebiete gefährlich sind, solltet ihr sie auf jeden Fall erkunden.

Dort gib es den verlassenen Stadtteil Rocky Ridge und eine Reihe von Unternehmen, die Night City am Leben erhalten, wie das Solarkraftwerk oder die Blotechnica Farms, die synthetisches Protein produzieren. Lecker, ganz wie in Blade Runner.

Obwohl die Badlands selbst unfruchtbar sind, sind sie nicht menschenleer, da Gruppen von Nomaden das Gebiet durchstreifen und in ihrer eigenen, von Night City getrennten Gemeinschaft leben. "Nomade" ist auch einer der drei Lebenswege, die ihr zu Beginn von Cyberpunk 2077 wählen könnt. Wenn ihr euch für einen Nomaden entscheidet, dann wird sich euer Charakter hier gleich heimisch fühlen.

Es gibt zwei Banden, die in den Badlands operieren - die Wraiths und die Aldecaldos.

Das Stadtzentrum von Night City

Das von Wolkenkratzern und Mega-Bildschirmen dominierte Stadtzentrum ist das Herz von Night City in Cyberpunk 2077 und beherbergt zwei sehr unterschiedliche Viertel.

Corporate Plaza ist der Ort, an dem die größten Geschäfte in Night City abgeschlossen werden: Hier vermittelt man profitable Deals und zerschlägt unglückliche Firmen. An diesem Ort haben alle Unternehmen die Freiheit, sich ohne jede Form der Einmischung von außen selbst zu regieren.

Wenn ihr eure Deals abgeschlossen habt, dann ist es Zeit, sich auf den Weg in die Innenstadt zu machen, nach Downtown. In diesem Viertel findet ihr einige der besten Restaurants und Nachtclubs in Night City, darunter die berühmte 7th Hell. Dieser Club wurde von einem ehemaligen Söldner gegründet und bietet euch die Chance, selbst ein berühmter Gesetzloser für zumindest eine Nacht zu sein.

Heywood in Cyberpunk 2077

Südlich des Stadtzentrums findet ihr Heywood, wo sich auch das Rathaus von Night City befindet.

Hier befindet sich auch der Reconciliation Park, der trotz Gerüchten natürlich mit Sicherheit nicht über einer radioaktiven Deponie errichtet wurde - Buddeln ist trotzdem verboten... Nach einem Spaziergang im strahlend schönen Park ist es immer eine gute Idee, nach Vista del Ray zu fahren, wo ihr einen der vielen Märkte von Night City besuchen könnt.

Ihr könnt auch die Viertel Glen und Wellspring besichtigen, die sich an der Grenze zwischen dem Stadtzentrum und Heywood befinden.

Was Banden in diesem Gebiet angeht, gehört Heywood den Valentinos, die oft in Konflikte mit der 6th-Street-Gang von Santo Domingo verwickelt sind.

Night Citys Pacifica

Zu sagen, dass Pacifica, das ehemalige Touristenzentrum von Night City, schon bessere Zeiten gesehen hat, wäre ein bisschen untertrieben. In Pacifica könnt ihr die Viertel Coast View und West Wind Estate besuchen.

Bei einer der höchsten Kriminalitätsraten in der Stadt (und das muss in Night City schon etwas heißen) sind in Pacifica nur Armut und zunehmend einstürzende Gebäude wirklich zuhause. Es gibt jedoch auch einige, die Pacifica als einen Ort der Möglichkeiten betrachten, der nur darauf wartet, genutzt zu werden.

Die Marktplätze von Pacifica zum Beispiel sind bekannt für ihre große Vielfalt an Waren, darunter Waffen, Kleidung und vielleicht sogar etwas Cyberware. Wenn ihr den Markt erreichen wollt, dann müsst ihr euch aber auf einiges gefasst machen, denn Schießereien zwischen den Banden sind in Pacifica an der Tagesordnung.

Die Grand Imperial Mall ist zum Stützpunkt der sogenannten Animals geworden, einer Bande extremer Steroidkonsumenten. Diese befinden sich im Krieg mit den Voodoo Boys, bei denen ihr die besten Netrunner in Night City finden könnt.

Santo Domingo im Cyberpunk 2077 erklärt

Santo Domingo ist in zwei Hauptviertel unterteilt und ist ein Bezirk, der praktisch in Besitz der Konzerne ist, die Night City zu ihrer Basis machen.

In Arroyo könnt ihr eine Vielzahl von Fabriken und Industriekomplexen erkunden. Einige davon wurden auch von ihren Besitzern verlassen und beherbergen nun eine andere Art von Unternehmen. Unterdessen ist Rancho Coronado der Ort, den die Fabrikarbeiter ihr Zuhause nennen - natürlich nur mit der Erlaubnis ihres Arbeitgebers.

Dieser Industriebezirk ist auch die Heimat der 6th Street Gang, die aus Veteranen und Anhängern "traditioneller" amerikanischer Werte besteht, die oft mit den Valentinos aneinander geraten.

Watson in Cyberpunk 2077

Der nördliche Bezirk Watson ist zum Wohlstand aufgestiegen, nur um dann wieder etwas zu verarmen, und scheint nun wieder im Aufschwung zu einem der mächtigsten Bezirke in Night City. Bedenkt man die immer noch hohe Kriminalitätsrate, dann ist das eine beachtliche Leistung.

Der Entwurf von Watson ist in Sachen Städtebau zu großen Teilen von Japan und China inspiriert, wobei das Viertel Little China das Unterhaltungszentrum dort bildet. Bei Kabuki handelt es sich dort um einen mehrere Gassen und Gebäude umfassenden Basar, der ein großartiger Ort ist, um exotische Waren einzukaufen oder ein paar Geschäfte abzuschließen.

Im Northside Industrial District (kurz NID) findet ihr eine Reihe verschiedener Fabriken. Wenn ihr lieber den Ausblick aufs Meer genießen wollt, könnt ihr auch die Arasaka Waterfront besuchen.

Night Citys Westbrook

Westbrook ist einer der wohlhabenderen Bezirke in Night City. Im Viertel North Oak sind die reichen und berühmten Bürger zu Hause, während in Charter Hill alle zu finden sind, die noch immer versuchen, mit denen in North Oak mitzuhalten.

Westbrook ist aber nicht nur ein Wohnviertel, sondern beherbergt auch Japantown, das als bester Ort für jede Form der Unterhaltung in Night City gilt. Hier könnt ihr Strip-Bars, Liebeshotels, alle möglichen anderen Clubs und vieles, vieles mehr finden. Ein bestimmter Club namens Clouds gilt als der Ort, der jeden Wunsch erfüllen kann. Was das genau heißt, werden wir dann wohl im Dezember herausfinden.

Obwohl Westbrook als sehr sicher gilt, sollte man Gefahren dort nicht völlig unterschätzen: Es die Heimat der Tyger-Claws-Gang.


Zurück zu: Cyberpunk 2077 Night City: Alle Bezirke im Detail

Alles, was ihr sonst über Cyberpunk 2077 wissen müsst.

Über den Autor
Martin Woger Avatar

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Kommentare