Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Dark Souls 3: Unbehütete Gräber, Boss: Meister Gundyr, Dunkler Feuerband-Schrein

Dark Souls 3 Komplettlösung: Hier ein Abstecher in ein verstecktes Gebiet mitsamt Bosstaktik und tollen Items, die es nur dort gibt.

Das Gebiet dürfte euch sehr bekannt vorkommen - es gleicht exakt dem Totenacker der Asche aus dem Tutorial. Unfern des Leuchtfeuers findet ihr sogleich einen Beichtstein. Dahinter links, wo zuvor das Spiel begann, bewachen einige Krähengegner einen Sarg mit dem Estus-Aschering darin. Zurück den Weg entlang gibt es neben dem „Herrschergefäß" die Seele eines entmutigten Ritters. Auf dem Pfad dahinter nimmt euch ein Grabwächter warmherzig in Empfang, dahinter ein Hund und ein Titanitbrocken. Vom Platz dahinter mit einem weiteren Grabwächter und ein paar Hunden geht es zu einer Leiche mit noch einem Titanitbrocken.

Von hier zweigt der Weg ab, wo es anfangs zur riesigen Kristallechse ging und jetzt gleich zwei von ihren Artgenossen eurer harren. Sie droppen die üblichen Crafting-Steine, und das nicht zu knapp, sowie 10.000 Seelen.

Ein weiterer Finstergeist.

Den Weg weiter steigt die Party, denn die Tochter der Kristallenen Kriemhild greift euch an und hat etliche Zaubersprüche gegen euch in petto. Die bekannten Abzweigungen führen nur zu den bekannten Billiggegnern - Items gibt es hier nicht. Nur hinter dem Sarg, auf den ihr im Tutorial springen musstet, findet ihr Verborgene Segnung.


Nicht genug Drangleic in eurem Leben? Wenn ihr Dark Souls liebt, dann findet ihr hier (Amazon.de)

Dark Souls 3 Wand-Viny-Druck - Brecht euer Zimmer in eine neue Welt auf!

Schafft den Durchbruch in die Welt von Dark Souls.

Es gibt aber noch viel mehr zu Dark Souls, zum Beispiel:

Summer is coming - Das Dark Souls 3 Ritter T-Shirt

Der Dark Souls 3 Skin für die PS4 und 2 Controller


Boss: Meister Gundyr

Meister Gundyr funktioniert weitestgehend genauso, wie ihr es aus dem Tutorial von Iudex Gundyr kennt - nur dass er jetzt natürlich deutlich mehr aushält und -teilt. Er hat lediglich ein paar neue Moves, etwa einen beherzten Tritt, der besser nicht in eure Eingeweide gehen sollte.

Gundyr ist wieder da. Diesmal hat er ein wenig dazugelernt und ist deutlich robuster.

Er benutzt seine Hellebarde mit ausladenen Angriffsanimationen und bietet danach reichlich Gelegenheit zum Zuschlagen. Im Gegensatz zum Tutorial-Boss erhebt er sich von alleine, wenn ihr das erste Mal die Arena betretet, und während dieser Aufstehanimation könnt ihr bereits mehrere saftige Treffer landen. Neu hinzugekommen ist wie gesagt ein Tritt, den er immer dann anbringt, wenn ihr zu lange vor ihm steht und auf ihn einprügelt. Er ist generell etwas wendiger und schneller als sein Kollege vom Spielanfang. Beispielsweise rempelt er euch auch mit der Schulter beiseite, aber so viel Unterschiede bestehen hier nicht.

Phase 2 beginnt deutlich früher als bei Iudex Gundyr, nämlich schon nach der Hälfte seiner Gesundheitsleiste. Er mutiert dann nicht zu einem versuchten Mischwesen, sondern er erhält leuchtend rote Augen und agiert nun deutlich schneller. Außerdem hat er einen Stampferangriff, bei dem er euch auch dann Area-of-Effect-Schaden zufügt, wenn ihr nicht direkt unter seiner Schuhsohle steht, sondern etwas daneben.

In der zweiten Phase bekommt er rote Augen, wird schneller und bekommt eine Stampfattacke.

Er verkettet seine Angriffe rascher und bietet weniger Möglichkeiten, gefahrlos zuzuschlagen. Ein gutes Zeitfenster habt ihr, wenn er mit seiner Waffe nach vorne sticht und sich dabei richtig lang macht oder wenn er seinen Sprungangriff beendet hat.

Belohnung: Seele des Meister Gundyr, 60.000 Seelen.

Außerdem gibt es in der Arena bei einer Leiche die Gleve des Schwarzen Ritters. Entzündet anschließend das Leuchtfeuer Meister Gundyr und öffnet das Tor zur dunklen Version des Feuerband-Schreins, das von mehreren Rittern bewacht wird.


Weiter mit: Dark Souls 3: Erzdrachengipfel

Zurück zu: Dark Souls 3: Boss: Oceiros, der Verzehrte König

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Dark Souls 3 - Komplettlösung


Dunkler Feuerband-Schrein

Drinnen findet ihr anstatt des Leuchtfeuers das Fragment des gewundenen Schwertes. Es hat dieselbe Funktion wie die Feder der Smaragd-Botin in Dark Souls 2, das heißt, es bringt euch immer zurück zum letzten Leuchtfeuer (oder zum Feuerband-Schrein), ohne dass ihr Heimatknochen dafür verbrauchen müsst. Dort, wo normalerweise der Schmied seinem Handwerk nachgeht, findet ihr nun den Schmiedehammer. Im Gewölbe darunter gibt es dann noch die Asche einer Hülle (allerdings nur, wenn Yoel im richtigen Feuerband-Schrein bei euch gestorben ist, siehe seine Nebenquest) und hinter einer scheinbaren Wand die Augen der Feuerhüterin. Diese könnt ihr der Feuerhüterin im Feuerband-Schrein überreichen, um damit später zwei alternative Endsequenzen freizuschalten. Ansonsten ist hier tote Hose, nur die Schreinmaid verkauft einiges von ihrem üblichen Zeug und zusätzlich noch das Wolfritter-Rüstungsset.

Draußen gibt es auf dem Weg, wo ihr sonst den Gegner mit dem Uchigatana getroffen habt, die Seele eines entmutigten Ritters und exakt dort, wo er vorher stand, die Chaosklinge. Tolles Teil, wenn ihr einen Dex-Build spielt. Auf der gegenüberliegenden Seite vom Ausgang des Schreins findet ihr außerdem an einer Klippe hinter einem Ritter noch den Hornissenring.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare