Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Dark Souls 3: Untoten-Siedlung - Wege mit dem Grabschlüssel, Katakomben, Irina retten

Dark Souls 3 Komplettlösung: Den Rest des Gebiets solltet ihr erkunden, um die letzten Geheimnisse zu lüften.

Geht ihr vom Leuchtfeuer (Abbruchreife Brücke) geradeaus, gelangt ihr auf einen kleinen Friedhof, der von rechts oben beschossen wird, aus dem Turm, den ihr dort sehen könnt, erkennbar an den vielen speerdicken Pfeilen, die im Boden stecken. Die einzige Möglichkeit, hier mit heiler Haut vorbeizukommen, ist es, den Turm mit Zwiebelritter Siegward von Catarina auszusuchen (siehe vorherige Seite) und dort zur Turmspitze zu fahren. Dann nämlich könnt ihr dem Riesen ein Zeichen der Freundschaft anbieten. Ansonsten treffen euch seine Geschosse ebenso wie die Gegner und fügen schweren Schaden zu.

Habt ihr den Riesen als Freund, könnt ihr sogar die Feinde aus dem Haus gegenüber locken und er macht sie für euch platt. Sammelt dann im Umkreis folgende Items ein: Glut, 3x Junger weißer Zweig, Schwindende Seele, Große Seele eines verlorenen Leichnams, Verstärkte Keule. Geht ihr links entlang zu den Grabsteinen, findet ihr oberhalb des Weges bei der zerfallenen Hütte den Blauholzschild sowie das Kleriker-Rüstungsset; hier außerdem Achtung vor dem Hinterhalt der Gegner, die von der Hütte fallen.

Ohne dass ihr mit dem Riesen im Turm im Reinen seid, müsst ihr hier durchrennen.

Daneben, also zwischen Grabsteinen und Bäumen, hat eine Leiche die Asche eines Bestatters (abzugeben bei der Schreinmaid, damit sie ihr Angebot aufstockt). Neben dem Gebäude, wo es weitergeht, könnt ihr auf einen schräg hängenden Abhang springen, wo eine Leiche einen Untoten-Knochensplitter (stärkt die Wirkung der Flakons) beherbergt. Setzt dann euren Weg fort in das Haus am Ende des Weges und macht euch auf einige Gegner gefasst. Der Rotaugengegner ist nicht sooo stark. Geht dann die Treppe nach oben, doch bevor ihr euren Weg fortsetzt, dreht um und springt auf die Plattform hinter euch, wo eine Leiche die Großsense springen lässt.

Geradeaus geht es in eine Ruine, wo lila Blumen bereits den Bosskampf andeuten. Er erwartet euch zur Linken, öffnet vorher aber noch das Tor zur Rechten. Eine gute Abkürzung von der anderen Seite aus, die euch durchaus helfen kann.


Habt ihr den Grabschlüssel von der Schreinmaid für 1500 Seelen gekauft - erhältlich, nachdem ihr ihr die Asche des Bestatters aus der Untotensiedlung gegeben habt -, könnt ihr damit endlich die Tür unten bei den Ratten öffnen. Reist dazu zum Leuchtfeuer Abbruchreife Brücke, sofern ihr das Gittertor dort bereits von der anderen Seite geöffnet habt, und überquert selbige rechts, jetzt verkloppt die Rattenmutter und schließt die Tür auf.


Nicht genug Drangleic in eurem Leben? Wenn ihr Dark Souls liebt, dann findet ihr hier (Amazon.de)

Dark Souls 3 Wand-Viny-Druck - Brecht euer Zimmer in eine neue Welt auf!

Schafft den Durchbruch in die Welt von Dark Souls.

Es gibt aber noch viel mehr zu Dark Souls, zum Beispiel:

Summer is coming - Das Dark Souls 3 Ritter T-Shirt

Der Dark Souls 3 Skin für die PS4 und 2 Controller


Folgt dem Gang und ihr findet rechts ein Lendentuch sowie die Statue von Velka, an der ihr beten könnt. Wenn ihr gesündigt habt - einen NPC angegriffen zum Beispiel, sodass dieser feindlich gesinnt ist -, könnt ihr hier Vergebung erbitten. Weiter geht's in die andere Richtung, wo ihr bei einer Leiche die Rotgriff-Hellebarde aufklaubt. Es folgt ein Gewölbe, in dem die Ruhe trügerisch ist, denn die vermeintlich toten Skelette auf dem Boden erheben sich sogleich und werden böse. Tipp: Ihr könnt ihnen schon Schaden zufügen, wenn ihre Körper noch dabei sind, sich zusammenzusetzen.

Vermöbelt sie und ihr erhaltet in der Mitte des Raumes die Seele eines unbekannten Reisenden. Weiter den Gang entlang, gebt Acht auf einen Hinterhalt durch hinter euch aufstehende Skelette und freut euch, dass ihr zurück ins Freie kommt. Dort nach rechts warten eine Kristallechse und ein Hinterhalt durch den auf der Kante stehenden Gegner von oben, bevor ihr mehrere Items einsammelt: 2x kleine Titanitscherbe.

Nun geht es wieder zurück und gegenüber vom Aufgang in eine Schlucht. Achtet auf dem Weg auf einen über euch baumelnden Toten mit Item. Schießt auf ihn mit einer Fernwaffe, um Gesegneter Rotweiß-Rundschild +1 zu sammeln. Betretet dann durch den Durchgang die Katakomben, wo sofort eine ganze Rattenschar aus den Löchern eindringt und euch angreift. Sie vertragen zwar nicht viel, doch teilen sie in der Masse ordentlich aus. Bleibt daher immer in Bewegung und knüppelt zwischendurch in sie rein.

Erinnert sehr an den Rattenraum der Burg der Untoten aus dem ersten Dark Souls, nicht?

Habt ihr sie alle plattgemacht, findet ihr in der Ecke den Heiligen-Talisman. Klettert die Leiter hinauf und ihr trefft auf eine Frau namens Irina von Carim, eine frühere Nonne, die in das Land kam, um Feuerhüterin zu werden, nun hier gefangen ist und euch bittet, sie zu berühren. Macht das und ihr erhaltet von ihr die Geste „Gebet". Eure Berührung befreite sie vom Dunkel und sie bietet ihre Dienste an. Akzeptiert und sie wird am Feuerbandschrein nutzbar (siehe Irina-und-Eygon-Questline).

Er ist sehr froh, dass ihr Irina gerettet habt. Vorher hat er euch nicht viel zu sagen.

Öffnet gegenüber die Tür und ihr habt eine Abkürzung zum Turm des Riesen gefunden, vor dem Eygon, der Ritter von Carim, sitzt und sich sehr über die Rettung seiner Landsmännin freut. Vorher, wenn ihr aus der anderen Richtung kamt, hatte er deutlich weniger Nettes zu sagen. Damit wäre fast die komplette Siedlung der Untoten erkundet. Aber es gibt noch einen Übergang ins nächste Gebiet, und dieser befindet sich im Keller des Turms, auf dem der Riese hockt. Ihr müsst den Fahrstuhl nutzen, der nach unten fährt. Es wird gefährlich.

Nachdem ihr runtergefahren seid, sammelt ihr bei der Leiche eine Glut ein und scheucht damit den Eisgegner auf - ein sogenannter Vorreiterritter. Ein eher knackiger Zwischenboss, den ihr vielleicht erst relativ spät angehen solltet. Er verhält sich ähnlich wie der Boss Vordt vom Nordwindtal, nur schneller, kleiner, aber auch schwächer. Nutzt zur Not die Säulen, sodass ein Hindernis zwischen euch und ihm besteht. Umkreist ihn dann und schlagt zu, wenn er gerade ins Leere gehauen hat.


Weiter mit: Dark Souls 3: Untoten-Siedlung - Boss: Fluchverderbtes Großholz

Zurück zu: Dark Souls 3: Untoten-Siedlung - Pfeile aus Turm, Siegward, Abkürzung zum Boss

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Dark Souls 3 - Komplettlösung


Der Vorreiterritter ist ein anspruchsvoller Gegner, der üblen Eisschaden macht, besonders wenn ihr euch zu früh an ihn wagt.

Ein verkohltes Harzbündel, das eurer Waffe Feuerschaden verleiht, ist gegen so eine Eiskreatur sicher keine doofe Idee. Auch das Siegbräu von Siegward, das es als Dank für die Hilfe bei der Feuerkreatur gibt, kann man zurate ziehen; es schützt gegen Erfrierungen. Als Hinterlassenschaft hat er ein Gerades Ilrithyll-Schwert im Inventar. Im schlimmsten Fall, wenn euch der Ritter zu schwer vorkommt, könnt ihr ihn auch mit einem Köderschädel ablenken oder ihn vom Tor weglocken und durchrennen. Öffnet anschließend das große Tor und betretet den Pfad der Opferungen.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare

More On Dark Souls 3

Neueste Artikel