Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Das nächste historische Total War widmet sich einer Ära, mit der man sich bislang nicht beschäftigt hat

In der Pre-Production.

Dass Creative Assembly an einem neuen historischen Total War arbeitet, ist bekannt.

Aber viele dachten, dass man zu einem bereits bekannten Setting zurückkehrt. Dem ist jedoch nicht so.

Vielmehr arbeitet man „an einer Ära, mit der wir uns bislang noch nicht beschäftigt haben", sagt Brand Director Rob Bartholomew gegenüber Eurogamer.

Das heißt, dass das feudale Japan, die römische Republik oder das mittelalterliche Europa als Szenario wegfallen, ebenso die Napoleonischen Kriege oder der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg.

„Ja, es ist eine brandneue Ära. Es ist nichts, was wir zuvor getan haben", fügt Creative Director Mike Simpson hinzu.

Details nennt man aktuell aber noch nicht. Das Spiel befindet sich in der Pre-Production und zu einem Release-Termin ist nichts bekannt.

Das heißt aber nicht, dass ihr nicht spekulieren dürft, welche Zeitepoche beziehungsweise welcher Schauplatz es sein könnte. Wie wäre es zum Beispiel mit China?

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare