Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Das neue Schenker Vision 14 ist das leichteste und dünnste 14-Zoll-Ultrabook der Welt

Dünn, dünner, Ultrabook.

Das leichteste und dünnste 14-Zoll-Ultrabook der Welt möchte Schenker mit seinem neuen Vision 14 abliefern.

In der Modellversion E22 ersetzt dabei ein Intel Core i7-12700H mit 14 Kernen die bisher verwendeten Tiger-Lake-CPUs mit vier Kernen.

Was bietet das Vision 14?

Zu den erweiterten Ausstattungsmerkmalen des Ultrabooks gehören eine Auflösung von 2.880 x 1.800 Pixel, ein 16:10-IPS-Display, gesteckte und dadurch aufrüstbare RAM-Module sowie eine M.2-SSD. Außerdem habt ihr die Wahl zwischen einer integrierten Intel-Xe-Grafikeinheit und einer Nvidia GeForce RTX 3050 Ti.

Obendrein habt ihr Wahl zwischen Akku mit 53 Wh und 99 Wh, was sich nicht nur auf die Laufzeit, sondern auch aufs Gewicht (1,1 Kilo oder 1,3 Kilo) auswirkt.

Was die Maße anbelangt, so ist das Vision 14 308,8 x 215 x 13,6 bis 15,6 mm groß.

Außerdem umfasst das Ultrabook noch einen DisplayPort- und einen Power-Delivery-fähigen Thunderbolt-4- sowie USB-C-Port, zwei USB-A-Slots, HDMI, einen SD-Kartenleser und einen 2-in-1-Audio-Anschluss.

Ihr könnt das Schenker Vision ab sofort bei bestware.com bestellen. Eine freie Konfiguration ist dort möglich, was sich letztlich natürlich ebenfalls auf den Preis auswirkt.

Zunächst ist die Variante mit Intels Core i7-12700H, Nvidia GeForce RTX 3050 Ti, 3K-IPS-Display mit 90 Hz, 8 GB DDR4-3200-RAM, einer 500 GB großen Samsung 980 SSD und 53-Wh-Akku verfügbar, sie kostet 1.842 Euro.

Anfang September gibt es dann die Variante mit Intel-Xe-Grafikchip und 99-Wh-Akku zum Preis von 1.659 Euro.

Tags:
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare