Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Dave Cox: Ohne Kojima wäre Castlevania: Lords of Shadow 'nicht so gut'

Aber auch Kojima lernte etwas

Nach Angaben von Dave Cox, Produzent von Castlevania: Lord of Shadow, wäre das Spiel ohne die Mitarbeit von Hideo Kojima "nicht so gut" geworden.

"Ehrlich gesagt wäre das Spiel ohne ihn nicht so gut", sagt er. "Auf technischer Ebene haben sie uns mit vielen Dingen geholfen - mit Gabriel und den Geschichtsanimationen, dem Design und mehr. Ich habe Videos von ihnen bekommen, in denen Probleme hervorgehoben wurden. Das war sehr nützlich."

Aber nicht nur Mercury Steam konnte etwas lernen, auch Kojima selbst: "Das Überraschendste war, als er mir sagte, dass er glaube, von Mercury Steam noch einige Dinge über die Spieleentwicklung lernen zu können."

"Das ist typisch für Mr. Kojima", so Cox. "Er ist großzügig und sieht sich immer nach Möglichkeiten um, mit denen er das, was er tut, verbessern kann. Die Tatsache, dass jemand von seinem Kaliber aushilft, ist eine einmalige Gelegenheit, für die das Castlevania-Team wirklich dankbar ist."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare