Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Dead Space Remake: Waffen bekommen neue Sound-Effekte, weil Spieler es sich gewünscht haben

Der Kunde ist König.

EA Motive hat sich die Kritik der Fans zu herzen genommen und führt neue Schusswaffeneffekte im Remake zu Dead Space ein.

Die Spieler wurden erhört, das Feedback umgesetzt

Viele Spieler waren der Meinung, die Waffen hörten sich nicht richtig an. Der Entwickler zeigt in einem neuen Video, wie sich der Sound der Waffen nun verbessert hat. Der Plasmaschneioder und das Impulsgewehr dienen dabei als Vorführmodelle.

Zuerst wird die Waffe dort mit dem originalen Dead-Space-Ton gezeigt, darauf folgen Aufnahmen der gleichen Waffe von vor einem Monat. Das letzte Material zeigt den Klang der Waffe von dieser Woche - und die klingt ein gutes Stück anders.

In einem Subreddit erklärte der Community Manager des Spiels, Caden House, wie das Feedback der Spieler die Entscheidung zur Änderung der Waffensounds beeinflusst hat.

"Als wir euch den Plasmaschneider und das Impulsgewehr gezeigt haben, war nicht jeder davon begeistert, und es gab eine Handvoll Kritikpunkte, wie diese noch besser sein könnten", so House.

"Wir glauben, dass das Feedback durchaus berechtigt war, und nachdem wir die Kommentare gelesen haben, haben wir ein paar Änderungen vorgenommen, die unserer Meinung nach das Spiel verbessern."

Der richtige Sound macht eben einiges aus

"Das Gefühl von Waffengewalt gehört zum Gesamterlebnis dazu, denn es sind nicht nur die Kerngeräusche, die man hört, sondern auch der Aufprall auf Oberflächen und die Auswirkungen auf die Umgebung", so House weiter.

"Ihr werdet feststellen, dass der Frequenzbereich des Plasmaschneiders neu ausbalanciert wurde, um sich mehr auf den Kick und das untere Ende zu konzentrieren. Insgesamt passt dies besser zu dem "Gefühl", das so viele von euch beim Original erwähnt haben."

House erklärt anhand eines Beispiels, wie sich der verbesserte Ton verhält: "Mit dem Pulse Rifle kann man jetzt hören, dass der Rhythmus etwas chaotischer und nicht so straff ist wie bei der vorherigen Version. Es gibt etwas mehr Lautstärke durch die Umgebungsreaktion sowie mehr Rückkopplung durch Oberflächeneinschläge."

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare