Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Death Stranding ist ein Actionspiel mit einer offenen Welt

Viel verrät Kojima nicht.

Auf der TGS-Pressekonferenz von Sony sprach Hideo Kojima auch ein bisschen über sein neues Projekt Death Stranding.

Kojima zufolge ist Death Stranding ein Actionspiel mit einer offenen Welt, die einen „gewissen Freiheitsgrad" bietet wird. „Ihr könnt zugleich die Story genießen", sagt Kojima und verweist zudem auf „einige Online-Elemente".

Viel mehr verriet er allerdings auch nicht.

Er uns sein Team haben nun aber ein Büro und eine Engine (unseren englischen Eurogamer-Kollegen zufolge könnte es die gleiche Engine sein wie in Media Molecules Dreams) für das Spiel. Dennoch solltet ihr wohl nicht in naher Zukunft mit dem Spiel rechnen.

Während der Präsentation war auch das Bild rechts zu sehen. Beobachtern zufolge soll es sich dabei um (von links nach rechts) um Guillermo del Toro, Norman Reedus, Hideo Kojima und Mads Mikkelsen handeln, der Gerüchten zufolge ebenfalls an dem Projekt beteiligt ist.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare