Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Definitiv: Realtime Worlds glückloses APB kehrt als Free-to-Play zurück

In der "zweiten Jahreshälfte 2011"

Einem Bericht von IGN zufolge hat das Free-to-Play-Portal GamersFirst bestätigt, Realtime Worlds kürzlich eingestelltes Räuber-und-Gendarm-MMO im nächsten Jahr wieder als Free-to-Play-Titel verfügbar zu machen.

Dem Magazin zufolge wird APB derzeit überarbeitet, um in der "zweiten Jahreshälfte 2011" zurückzukehren. Bereits letzte Woche war von einem Kauf APBs durch GamersFirst-Mutterfirma K2 zu hören. Jetzt ist es also amtlich.

APB erschien im Juni, bereits keine drei Monate später wurde der Betrieb aber schon wieder eingestellt. Nach Angaben des mehr oder weniger bankrotten Entwicklers Realtime Worlds hatte der Titel zum Zeitpunkt seines Exitus 130.000 registrierte Mitglieder.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare