Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Demon's Souls Remake: In 4K60fps oder 4K30fps spielbar, keine neuen Schwierigkeitsgrade

Und ein paar Änderungen.

  • Demon's Souls Remake enthält keine neuen Schwierigkeitsgrade
  • Ihr habt die Möglichkeit, zwischen zwei Grafik-Optionen zu wählen
  • Ihr spielt dann in 4K60fps oder 4K30fps

Neue Schwierigkeitsgrade führt der kommende PS5-Launch-Titel Demon's Souls Remake nicht ein.

Damit orientiert er sich am Original beziehungsweise an den anderen Souls-Spielen von From Software, die euch keinen Schwierigkeitsgrad auswählen lassen.

Zugleich habt ihr im Spiel die Wahl zwischen zwei verschiedenen Grafik-Modi. Zum einen ein Performance-Modus, der dynamische 4K und 60fps verspricht, während der Cinematic-Modus in 4K und 30fps läuft.

Darüber hinaus gibt's verschiedene Grafik-Filter, mit denen ihr das Spiel so aussehen lasst wie auf der PlayStation 3.

Anpassungen erwarten euch auch auf der spielerischen Seite, wenngleich es keine großen Eingriffe sind: "Es ist wirklich wichtig, dass wir sicherstellen, dass wir der Vision des ursprünglichen Entwicklerstudios treu bleiben", sagt Creative Director Gavin Moore während eines Famitsu-Playtrhoughs.

Neue Maps erwarten euch zum Beispiel nicht, dafür einige Anpassungen am Interface und weiteren Features. "World Tendency" entsprach im Original zum Beispiel einer Art Moralsystem, das man nun deutlicher und klarer hervorheben möchte.

Ebenso hat das Entwicklerteam von Bluepoint viele Bugs aus dem Original entfernt, wenngleich einige erhalten blieben, an denen die Community Gefallen fand. Das haptische Feedback des DualSense-Controllers wurde integriert und natürlich nutzt man ebenso die 3D-Audio-Funktion der Konsole.

Letzte Woche hatte Sony fünf Minuten neues Gameplay aus Demon's Souls Remake veröffentlicht und zeigte euch so neue Impressionen aus dem Spiel, inklusive eines Bossfights.

Frühere Spekulationen rund um eine PS4-Version von Demon's Souls Remake hat Sony bisher dementiert. Ausschlaggebend für die Vermutungen waren Verweise auf andere Konsolen im ersten offiziellen Trailer, die das Unternehmen aber als Fehler bezeichnete.

Das Remake von Demon's Souls kommt am 12. November 2020 für die PS5 auf den Markt, ihr könnt es im PlayStation Store als Standard Edition (79,99 Euro) und Digital Deluxe Edition (99,99 Euro) sowie als Handelsversion bei bei Amazon.de vorbestellen.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare