Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Der Netflix-Witcher hat seinen Vesemir gefunden!

Und nein, Mark Hamill ist es genauso wenig wie Anthony Hopkins. Und das ist gut so.

Okay, Mark Hamill oder Anthony Hopkins sind es nicht geworden. Aber Netflix hat trotzdem eine gute Wahl getroffen, wer den väterlichen Freund Geralts in der zweiten Staffel der Netflix-Erfolgsserie spielen wird: Kim Bodnia, bekannt aus Night Watch, Bron/Broen, Pusher und In China essen sie Hunde, darf sich eine Matte ankleben lassen.

Definitiv ein exzellenter Schauspieler, der nun "den ältesten und erfahrensten Witcher des Kontinents" spielen soll.

Bodnia ist ein BAFTA-nominierter Schauspieler (für Killing Eve) und zumindest in Europa ein sehr bekanntes Gesicht, mit viel Mut zu harter, ungewaschener Kante. Ich mag ihn sehr. Ob Bodnia irgendetwas mit dem animierten Witcher-Film zu tun haben wird, der als Prequel Vesemirs Abenteuer zeigen soll, bevor er Geralt trifft, ist nicht bekannt.

Staffel zwei des Witchers ist aktuell wohl für nächstes Jahr angesetzt. Mitwirken werden wieder Henry Cavill, Anya Chalotra, Freya Allan und Joey Batey als Geralt, Yennefer, Ciri und Jaskier.

Neuzugänge beim Cast sind neben dem Tormund-Darsteller von Game of Thrones, Kristofer Hivju, als Nivellen: Yasen Atour als Coen, Agnes Bjorn als Vereena, Paul Bullion als Lambert, Thue Ersted Rasmussen als Eskel, Aisha Fabienne Ross als Lydia und Mecia Simson als Francesca.

Über den Autor
Matt Wales Avatar

Matt Wales

Reporter

Matt Wales is a writer and gambolling summer child who won't even pretend to live a busily impressive life of dynamic go-getting for the purposes of this bio. He is the sole and founding member of the Birdo for President of Everything Society.

Kommentare