Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Der Uncharted-Film verliert seinen Regisseur. Schon wieder

Tom Holland bleibt.

Mit dem geplanten Uncharted-Film geht es weiter auf und ab.

Auch der zuletzt dafür vorgesehene Regisseur Shawn Levy hat das Projekt wieder verlassen, berichtet der Hollywood Reporter.

Er zog sich vom Uncharted-Projekt zurück, um stattdessen die Regie des Films Free Guy mit Ryan Reynolds zu nehmen.

Dem Bericht zufolge ist Tom Holland aber weiterhin als junger Nathan Drake für den Film eingeplant.

Sony Pictures versucht seit Jahren vergeblich, einen Uncharted-Film auf die Beine zu stellen. Einst war Mark Wahlberg für die Hauptrolle im Gespräch, auch Robert de Niro und Joe Pesci sollten Rollen übernehmen.

Mit der Verpflichtung von Tom Holland im letzten Jahr schienen die Dinge endlich konkreter zu werden und im August deutete Levy noch an, dass die Dreharbeiten bald beginnen könnten.

Ob das weiterhin der Fall ist, wissen wir nicht. Mit ihm hinter der Kamera jedenfalls nicht.

Bis dahin bleibt euch weiterhin der 15-minütige Uncharted-Fan-Film mit Nathan Fillion als Nathan Drake. Wenn ihr ihn noch nicht kennt, schaut ihn euch nachfolgend an.


Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)


Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare