Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Diablo 4: Beta für Endgame-Inhalte angekündigt, erste Einladungen verschickt

Update: Es geht los.

Update vom 28. September 2022: Die erste Welle an Einladungen für die Endgame-Beta von Diablo 4 wurde verschickt.

Spielerinnen und Spieler auf Reddit und Resetera melden, dass sie Einladungen erhalten haben.

Wie der Name schon sagt, dient die aktuelle Beta dazu, Inhalte zu testen, mit denen ihr euch nach Abschluss der Hauptstory in Diablo 4 beschäftigen könnt. Details lest ihr weiter unten.


Ursprüngliche Meldung: Blizzard hat eine Beta für Endgame-Inhalte in Diablo 4 angekündigt, bei der Mitglieder aus der Community eine frühe Version spielen und Feedback abgeben können.

Allerdings wird nicht jeder nach Lust und Laune daran teilnehmen können.

Wie könnt ihr bei der Beta mitmachen?

Zuerst einmal: Die Beta für Endgame-Inhalte findet auf PC, Xbox Series X/S, PlayStation 5, Xbox One und PlayStation 4 statt, zudem unterstützt sie Cross-Play und plattformübergreifende Fortschritte. Ein Termin steht aber noch nicht fest.

Laut Blizzard wird man Gameplay-Daten verwenden, um "eine begrenzte Anzahl" von Spielerinnen und Spielern einzuladen. Dabei hat man diejenigen im Auge, die "sich in letzter Zeit intensiv mit den Endgame-Inhalten" in Diablo 2: Resurrected und Diablo 3 befasst haben.

Wer der Ansicht ist, diese Voraussetzungen zu erfüllen, kann folgende Schritte ausführen:

  • Ruft die Battle.net-Webseite auf oder startet den Launcher.
  • Klickt oben rechts auf euren Benutzernamen, geht zu den "Account-Einstellungen" oder "Account" (je nach Plattform).
  • Wählt die "Privatsphäre"-Option aus und scrollt zu den "Informationseinstellungen".
  • Klickt "Ändern" an und wählt gegebenenfalls aus, dass die Option "Neuigkeiten und Angebote von Battle.net" aktiviert ist.

"Wenn ihr die oben genannten Schritte befolgt habt, haben wir die Möglichkeit, euch eine Einladung an die hinterlegte E-Mail-Adresse zu schicken, falls ihr ausgewählt wurdet", heißt es. "Solltet ihr für die geschlossene Bete für Langzeitinhalte von Diablo IV ausgewählt werden, erhaltet ihr eine Einladung per Mail von noreply@e.blizzard.com mit weiteren Anweisungen."

Und wie lange müsst ihr warten? Wenn ihr laut Blizzard bis zum 18. November 2022 keine Einladung erhalten habt, wurdet ihr leider nicht ausgewählt. Aber: Für Anfang 2023 sind öffentliche Testphasen geplant.

Weitere Meldungen zu Diablo 4:

Welche Endgame-Inhalte gibt es in der Beta von Diablo 4?

Diablo 4 hat eine Reihe verschiedener Endgame-Inhalte zu bieten, darunter die Höllenflut. Das regionsübergreifende Ereignis ist verfügbar, wenn ihr Weltstufe drei und die Schwierigkeitsstufe Alptraum ausgewählt habt. Eure Gegner sind hier stärker, lassen aber auch bessere Beute fallen.

Besiegt ihr die Höllenflut, erhaltet ihr Glut, eine neue Währung für Höllenfluttruhen, die in der Region verteilt sind. Sie bieten Segen für einen einzelnen Gegenstandsplatz. Passt aber auf: Wenn ihr im Kampf versagt, verliert ihr eure angehäufte Glut und müsst sie euch zurückholen.

Weiterhin gibt es die Alptraumdungeons, die mit dem Erhalt eures ersten Alptraumsiegels freigeschaltet werden. Die Siegel gehören zu bestimmten Dungeons in Sanktuario und fügen spezielle Modifikationen hinzu. Das können etwa mehr Gegner oder bessere Beute sein. Wer die Dungeons abschließt, erhält noch mächtigere Siegel mit größeren Herausforderungen.

Das Totengeflüster beschert euch verschiedene Aufgaben in ganz Sanktuario. Erfüllt ihr sie, erhaltet ihr Erfahrung, Gold und Grausige Gaben. Sobald ihr zehn Grausige Gaben erhalten habt, könnt ihr diese beim Flüsterenden Baum gegen Belohnungen und Erfahrung eintauschen. Das Geflüster wechselt regelmäßig und bietet unterschiedliche Belohnungen.

Eine andere Option sind die Felder des Hasses, dabei handelt es sich um PvP-Zonen, in denen ihr gegen andere Spielerinnen und Spieler antretet. Hier lassen sich zudem Dämonen aussenden, um Samen des Hasses zu sammeln, aus denen ihr wiederum Roten Staub macht (aber Vorsicht, andere können euch die Samen abnehmen). Roten Staub könnt ihr aber nicht verlieren und ihn gegen dekorative Belohnungen eintauschen.

Bleiben noch die Paragontafeln, die ab Stufe 50 freigeschaltet werden. Ab diesem Punkt wird eure erhaltene Erfahrung in Paragonpunkte umgewandelt, mit denen ihr euren Charakter weiter verbessert.

Diablo 4 erscheint 2023 für PC, Xbox Series X/S, PlayStation 5, Xbox One und PlayStation 4.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare