Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Die 50 besten Spiele 2021

Wie jedes Jahr habt ihr die 50 besten Spiele des Jahres gewählt.

Die Entscheidung ist gefallen! Zwei Wochen lang konntet ihr darüber abstimmen, was für euch die besten Spiele des Jahres 2021 sind - unsere jährliche Tradition!

An dieser Stelle schon einmal ein Dankeschön an alle, die teilgenommen und Kommentare hinterlassen haben, auch wenn nicht immer alles berücksichtigt werden kann. Es ist immer schön zu sehen, aus welchen Gründen man ein Spiel mag - oder eben nicht.

Verschwenden wir aber keine großen Worte darüber und legen einfach los...

Inhaltsverzeichnis:


50. Nioh Remastered - The Complete Edition

(Team Ninja, Koei Tecmo)

Markus: Mit der Remastered-Version ist das Konsolen-Nioh endlich dort angekommen, wo es schon immer hingehört hat: auf leistungsstarke Hardware. Da ich Nioh immer auf PC gespielt habe, war ich mir in meiner Gamer-Dekadenz nicht darüber bewusst, wie mies das Spiel auf der PS4 aussieht und läuft. Selbst auf PC war es jetzt nichts Außergewöhnliches, doch auf PS4 oder PS4 Pro sieht es aus, als wenn man von einer UHD-Blu-ray zurück zum alten Röhrenfernseher wechselt. Einfach furchtbar (wie können Leute das so ertragen?). Das ist mir erst bei einem Blick in ein Vergleichsvideo bewusst geworden. Auf PS5 macht es nun schon einen deutlich besseren Eindruck (keine verschwommene Grafik mehr, keine Ladezeiten wie 1990), auch wenn es noch immer nicht an die Qualität eines Gaming-Boliden heranreicht.

Ana: Obwohl ich nicht der größte Fan von Souls-likes oder einfach super schweren Spielen bin, in deren Fortschritt man sehr viel Zeit investieren muss, ist Nioh für mich vom Setting her sehr, sehr ansprechend. Ich freue mich über die Complete Edition, das Spiel sieht einfach wunderschön aus und das hebt die Motivation für "noch einen Run" ungemein an. Wie man aus dem ersten Satz entnehmen kann, bin ich wirklich nicht gut in den Kampftechniken, aber was mir beim ersten Teil bisher auffiel, ist, dass am Anfang auch eine gute Portion Ausprobieren und sich-helfen-lassen dazugehört. Es freut mich sehr, dass Nioh es in unsere Liste geschafft hat!

tunch: Ich steh auf solche Spiele, ob man es jetzt Souls-like nennt oder eine Weiterentwicklung von Ninja Gaiden. Da mache ich nichts falsch.

Deusfantasy: Das beste Souls-like, das nicht direkt von From Software stammt.

Nerdrage: Ein gutes Spiel aus einem stärkeren Jahr und mein liebster Souls-Klon mit dem meiner Meinung nach bestem Kampfsytem des Genres.

Noih Remastered - The Complete Edition

49. Nier Replicant ver.1.22474487139

(Square Enix) - Nier Replicant ver.1.22474487139 Test

Markus: Ich denke, Fans der Reihe dürfen mit der überarbeiteten Version des 2010 erschienen Originals zufrieden sein, da man nicht nur die verstaubte Grafik aufpoliert, sondern auch sinnvolle Verbesserungen, wie beispielsweise am Kampfsystem, vorgenommen hat. An Nier: Automata reicht es zwar nicht heran, aber wer nur die Fortsetzung kennt, hat nun die Möglichkeit, den ersten Teil in "gut" nachzuholen.

Melanie: Nier Replicant ver. schlagmichtot ist das Spiel, welches für mich den höchsten Ohrwurmfaktor des Jahres hatte. Dieses sanfte und heitere Musikstück, in dem die beruhigende Frauenstimme singt - also das Main Theme - kam mir einfach immer wieder in den Kopf geschossen. Auch während des Spielens musste ich oft mitsummen oder habe mich am Gesang versucht. Dabei kann ich nicht mal gut singen, geschweige denn japanisch… Außer die Phrasen, die man sich durchs Schauen von Anime eben so einprägt. Ansonsten sind mir der träge Spielverlauf und die grandiose Geschichte im Gedächtnis geblieben. Ich glaube, das fasst es relativ gut zusammen.

Ana: Oje, Nier, was machst du denn so weit unten? Na ja, wenn ich es mir recht überlege, habe ich Yoko Taros Remaster auch noch nicht durchgespielt. Die wunderschöne Musik und die Atmosphäre des Universums senden mir auch jetzt wieder Endorphine in den Kopf, aber das etwas zähe Quest-Verhalten führt leider dazu, dass ich dann doch lieber zu einem anderen Spiel greife. Das soll nicht heißen, dass Replicant nicht ein sehr gut gelungenes Re-make-master ist, das die Welt von Yoko Taro noch einmal in einem positiven Licht wieder aufleben lässt, finde ich zumindest. Vielleicht verliere ich mich nächstes Jahr noch einmal in dieser Lore und beende das Spiel dann endlich.

JaNaAlso: Ob ich jemals alle Enden von Nier Automata sehen werde, weiß ich nicht. Nier Replicant hat mit seinem Kampfsystem und dem Soundtrack auf jeden Fall Lust gemacht, Automata auch mal weiterzuspielen. Nier Replicant hat zwar seine Längen, aber die tollen Momente zusammen mit dem guten Gameplay und die tollen Bosskämpfe überwiegen bei weitem.

Heartz_Fear: Das Remake zum Original-Nier war jetzt nichts, was ich mir explizit gewünscht hätte, gerade im Vergleich zu FFVII, aber trotzdem fand ich es wunderbar, dass SE hier die Chance ergriff, um den Klassiker den Fans von Automata näherzubringen. Es ändert sich fast nichts am Original, der Soundtrack wurde überarbeitet, das Kampfsystem flutscht etwas besser und die Grafik ist etwas hübscher, aber sonst? Na ja, es gibt noch ein neues Ende, wenige QoL-Änderungen und das war es. Ich merke aber, dass es mich mit zunehmendem Alter schlaucht, ein Spiel mehrmals durchzuspielen und dabei nicht viel Neues zu erleben. Zumal man heute einfach viele gute Optionen hat, als dasselbe Spiel viermal für eine Stunde neues Gameplay am Ende durchzuspielen.

DarkSoulsKnight: Nier ist einfach was Besonderes, gerade was die Atmoshpäre und deren Musikstücke angeht. Jetzt wurden Altlasten gut angepackt und verbessert - mal mehr, mal weniger -, natürlich kann es dennoch nicht mit einem Nier Automata mithalten.

Nier Replicant ver.1.22474487139

48. Biomutant

(Experiment 101, THQ Nordic) - Biomutant Test

Benjamin: Ich hatte mal ein paar Stunden reingespielt und fand das, was ich währenddessen erlebte, ganz okay und unterhaltsam. Bisher aber noch nicht die Zeit und Lust gefunden, mich ausführlicher damit zu befassen.

Markus: Experiment 101 spendiert dem kleinen Waschbär-Mutanten hoffentlich eine Fortsetzung, die die Störfaktoren des ersten Teils beseitigt, denn ich sehe hier Potenzial für mehr.

elpro: Leider ist das Spiel nicht ganz der große Wurf geworden, den ich mir gewünscht hatte. Dafür punktet das Spiel mit einer überschaubaren Spielzeit für die Story, die Gegelenheitsspielern entgegenkommt.

brecoola: Am Ende war das Spiel auf verschiedenen Ebenen misslungen. Sollte deswegen in keiner Top 10 erscheinen. Eine Sache hat mir (neben dem Setting) dennoch sofort gefallen: Das Spiel wollte kurz sein. Ein kompaktes Erlebnis. Eine echte Wohltat in dieser Zeit. Deswegen möchte ich das Spiel honorieren. Hier wurde ein großes Problem der ganzen Branche erkannt. Stark! Bitte macht eine Fortsetzung, Ihr Entwickler seid auf den richtigen Weg.

Biomutant

47. Final Fantasy 7 Remake Intergrade (PS5)

(Square Enix)

Alex: In 60fps sieht plötzlich alles nach Next-Gen aus. Nichts begräbt die alte Mär von den "cinematic 30fps" schneller als ein Vergleich des gleichen Spiels mit derart unterschiedlichen Performance-Profilen.

Benjamin: Würde es ja gerne spielen... auf meiner Xbox. Hallo, Square Enix, wie sieht's aus damit?

Markus: Zum Glück ist hier die Rede von der PS5-Version, denn die PC-Version existiert in meinem Universum (leider) nicht. Davon abgesehen kann man sich über den Sinn des Remakes streiten (was mehr als ausreichend im Netz passiert). Beide Seiten liefern sich Argumente, die häufig nicht ganz von der Hand zu weisen sind, wobei es auch immer auf die jeweilige Ausgangssituation und Erwartungen ankommt. Nostalgiker werden mit dem Remake wohl einfach niemals warm werden, doch wer das Original nicht kennt, ein Performance-Upgrade will oder die zusätzlichen Inhalte spielen will, für den dürfte Final Fantasy 7 Remake Intergrade ganz okay sein.

BenKaiser: Endlich mal FF7 gespielt, hat sich gelohnt. Wobei ich es nicht schade finde, das Original-FF7 in hässlicher Pixelgrafik zu spielen... Neu ist einfach immer besser!

folks07: Einfach wirklich sehr geil modernisiert und trotzdem fette Grafik. Ja, die Teilung auf x Teile ist blöd, aber nachdem man es gespielt hat, kann man es auch verstehen. Es bietet verdammt viel und ist insgesamt einfach der Hammer.

ssj3rd: Hat mich total überrascht das Game, das nenne ich ein Remake!

Final Fantasy 7 Remake Intergrade

46. Outer Wilds: Echoes of the Eye

(Mobius Digital, Annapurna Interactive) - Alt+F40: Warum Outer Wilds und Echoes of the Eye die ultimativen Detektivspiele sind

Alex: Die beste Erweiterung, die ich je gespielt habe, zum besten Spiel, das ich je gespielt habe. Dieses Jahr kam Weihnachten schon im September. Ohs, Ahs und A-Has am laufenden Band, wenn sich diese herzzerreißende neue Geschichte ebenso nahtlos wie mysteriös ins Haupt-Abenteuer integriert. Toller neuer Soundtrack auch. Ich bin nicht sicher, wie Mobius Digital sein Debüt und diesen Nachtrag jemals toppen will.

Judith: Über Outer Wilds weiß ich bisher nur, dass es das Spiel ist, bei dem unser Alex nie aufhören wird, es mir zu empfehlen, bis ich es endlich mal ausprobiert habe. Wenn ich also die Zeit finde und mal nicht 100 neue Sachen auf der Liste stehen, hole ich es auf alle Fälle nach, schon alleine, damit Alex mich nicht mehr (liebevoll natürlich!) piesacken kann, ob ich es bereits gespielt habe - wer weiß, vielleicht gefällt es mir so gut, dass der gruselig angehauchte DLC auch noch folgt. Wenn nicht, werde ich es Alex einfach niemals sagen, zur Sicherheit.

JaNaAlso: Eins der besten Spiele aller Zeiten bekommt einen der besten DLCs aller Zeiten. Könnte immer so weitergehen. :)

Outer Wilds: Echoes of the Eye

45. Little Nightmares 2

(Tarsier Studios, Bandai Namco) - Little Nightmares 2 Test

Alex: Angesichts der Wirkung, die der erste Teil und die Erweiterung auf mich hatten, fühle ich mich schon ein wenig schlecht, das ich den zweiten Teil noch nicht probiert habe. Wäre eigentlich genau das Richtige für die Zeit zwischen den Jahren…

Melanie: Die kleinen Alpträume - ein wirklich passender Name, denn so wirklich gegruselt habe ich mich nicht, aber ein fröhlicher Strandspaziergang war es ja auch nicht. Die düstere Atmosphäre besitzt wenige, sehr genau platzierte Lichter, durch die man gerade noch genug sieht, um den Weg zu erkennen und die kleinen Rätsel aus Six' und Monos niedlichem Horrortrip zu lösen. Dazu kommt noch der rauschende Wind, der in den Outdoor-Passagen wütet, aber sich auch im Haus durch jede Diele zu zwängen scheint. Brrrr. Das hat ausgereicht, damit ich mir eine Decke mit an den PC genommen habe. Mir wird auch dann schnell kalt, wenn die Heizung an ist, es aber kalt aussieht. Placebo-Temperatur nenne ich das mal. Immerhin tapsen Six und Mono so knuffig durch den niedlichen Horrortrip, dass mir wieder ein wenig warm ums Herz wurde.

AKMing: Gelungene Fortsetzung zum grandiosen ersten Teil.

JaNaAlso: Atmosphäre und Artdesign sind sehr gelungen, lassen mitfiebern und haben mir den ein oder anderen Schauer beschert. Das mochte ich auch an Teil eins schon sehr. Den ein oder anderen Schauer gab's aber auch bei der Steuerung und einigen Trial-and-Error-Passagen.

Gepi: Ein durchaus würdiger Nachfolger, weicht nicht zu sehr vom ersten Teil ab und macht damit auch nichts falsch.

gott777: Ein kleines, aber feines Gruselspiel ohne große Jumpscares mit hübscher Optik. Wer den ersten Teil mochte, wird diesen auch mögen. Stellenweise teils happige Passagen, die aber dank sehr fairer Speicherpunkte meist in akzeptabler Zeit gelöst werden können. Über das Ende mag man natürlich streiten... aber so ist der Weg für Teil drei offen.

Little Nightmares 2

44. Super Mario 3D World + Bowser's Fury

(Nintendo) - Super Mario 3D World + Bowser's Fury Test

Alex: Gerade erst bestellt: Es wird wohl das erste Videospiel sein, das ich mit meinem kleinen Sohn spielen werde. Wenn es so weit ist, berichte ich, wie das lief.

Benjamin: Auf der Wii U bei dem ein oder anderen Level ausgeholfen, auf der Switch erstmals komplett durchgespielt. Schönes Abenteuer mit Mario und Co. mit einer gelungenen, Switch-exklusiven Erweiterung. Einzig der Koop-Modus von Bowser's war echt mies (für alle, die nicht Mario spielten).

Markus: 3D World zählt meiner Meinung nach immer noch zu den besten Mario-Spielen aller Zeiten (auch wenn die Kameraperspektive noch immer an denselben Stellen nervig ist, wie schon bei der Wii) mit vielen guten Ideen, die bis zum Ende überraschen und für Spielspaß sorgen. Wer das Original schon kennt - und daher auf die Switch-Version verzichten will - sollte sich das überlegen, denn mit Bowser's Fury hat Nintendo ein eigenständiges Abenteuer dazu gepackt, dass 3D World kaum nachsteht.

Ana: Ich hatte eine tolle Zeit mit Super Mario 3D World, mit Bowser's Fury allerdings noch nicht. Wie in unseren "Am Wochenende gespielt" bereits berichtet, macht mir Mario eigentlich nur mit guter Gesellschaft so richtig Spaß! Und das passt auch zu diesem bunten Abenteuer. Mit meinem Freund hatte ich eine richtig tolle Zeit im lokalen Koop und freue mich auch schon darauf, Bowser in der Erweiterung zu besiegen.

MarvelousMartin: Super Mario 3D World + Bowser's Fury ist ein großartiges Spielepaket. Es bringt der Welt einen oft vergessenen (oder schlichtweg verpassten ;-) ), klassischen Mario-Plattformer wieder näher und legt gleichzeitig den Grundstein für eine neue Art von Mario-Erlebnis, welches mit etwas mehr Raffinesse eines Tages als ein weiterer entscheidender Moment in der Franchise angesehen werden könnte.

Craigmac: Ich liebe Nintendo. Ich hasse Nintendo. Abgrundtief. Sehr tief. Ich habe mir letztes Jahr geschworen, aus dem Fanboy-Hamsterrad auszubrechen und keine aufgehübschten Wii-U-Teile mehr zu holen... Ich bin ein schwacher Mensch. "Aber es ist doch ein Mario-Jump'n'Run". M A R I O! Auf der Switch! Und dazu gibt es noch tatsächlich einen richtigen Zusatzinhalt.. Okay, überredet. Die Aussicht auf den Zusatzinhalt Bowser's Fury brachte mir meinen inneren Frieden. Im Nachhinein muss ich dennoch sagen, dass ich Bowser's Fury gar nicht mal so gut fand... Die Welt wirkte wie ein Anfangsprojekt aus einem (noch nicht vorhandenen?) 3D Mario Maker. Zu lieblos wirkte die für Mario-Verhältnisse normalerweise schön designte Oberwelt. Und was sollten diese unfassbar nervigen Unterbrechungen durch Bowser? Hat mir vieles am Erlebnis verdorben. Aber: Das gut portierte Hauptspiel Mario 3D World ist und bleibt ein fantastischer Mario-Titel! Ich mag ihn lieber als Odyssee, da er um Welten herausfordernder ist.

manuel20xx: Der Ruf der Wildnis für den Schnauzbart-tragenden Klempner: bei Weitem kein kreatives Meisterwerk wie der letzte große Switch-Aufritt des Nintendo-Maskottchens, für ein paar Stunden hat mich der Open-World-Ausflug aber mit einer Menge Charme sowie einer tadellosen Spielbarkeit mit einem wohligen Lächeln im Gesicht im Gaming-Sessel versinken lassen - leider verzog sich dieses immer wieder wegen der ständigen Attacken von Bowser, die zwischendurch einfach nur genervt haben. Dennoch: die Richtung stimmt, jetzt bitte Mario Odyssey 2 in einer großen Open World.

blablablablubb21: Da ich letztes Jahr die All Stars Collection gespielt habe, war es für mich als Klempner-Sympathisant nur folgerichtig, auch dieses Mario-Remaster zu spielen. Super Mario 3D World kommt für mich nicht an Super Mario Galaxy heran, aber als Mario-Spiel ist es immer noch ein Top Jump 'n' Run. Das Leveldesign ist wie immer über jeden Zweifel erhaben und auch echt knackig. Für mich persönlich war es das schwerste Mario, das ich bis jetzt gespielt habe - und das schließt Super Mario Lost Levels mit ein. Bowser's Fury ist für mich die Blaupause, wie die nächsten 3D-Marios wohl aussehen werden. Die Vertikalität in Verbindung mit einer offenen Welt gab es so noch nicht. Zwar war es technisch nicht so sauber wie von Nintendo gewohnt, aber für die kurze Spielzeit doch ganz unterhaltsam. Alles in allem ist Super Mario 3D World + Bowser's Fury ein tolles Jump 'n' Run und mein Platz sieben dieses Jahr.

Airwulf: Die jährliche Dosis Mario. Gute Laune, perfektes Gameplay, einfach gut.

Super Mario 3D World + Bowser's Fury

43. Microsoft Flight Simulator (Xbox)

(Asobo Studio, Xbox Game Studios) - Microsoft Flight Simulator Test

Benjamin: Die Welt als großer Spielplatz, alles einfach toll umgesetzt. Hat mich zu ein paar neugierigen Flügen verleitet, Menüaufbau und -führung auf der Xbox sind aber eine gefühlte Katastrophe, die mir die Lust daran nehmen.

Markus: Hat lange gedauert, bis Microsoft den Vogel wieder in die Luft gebracht hat, doch immerhin haben sie damit die Messlatte wieder bis ganz nach oben gerückt. Der MFS war schon immer das Maß der Dinge, wenn es um realistische Flugsimulationen geht (nicht umsonst wird er auch fürs Pilotentraining genutzt) und mit der 2020-Version ist der König der Lüfte wieder zurück… in 2021 auch auf Xbox. Ich bleib aber lieber auf PC, da ist die Optik einfach am besten.

Lorrn: Am PC war das Spiel schon beeindruckend, auf dem 4K-TV wirkt es noch mal ein Stück imposanter. Grafisch ist es eine Wucht! Bei dem Spiel merkt man, wie klein man eigentlich auf der Erde ist und wie viel es noch da draußen zu entdecken gibt.

fallingskyline: Bitte bringen Sie Ihre Sitze in eine aufrechte Position und klappen Sie Ihre Tische hoch, wir heben gleich ab. Endlich wieder Flugzeugfeeling im Wohnzimmer.

doomsday: Ein technisches Meisterwerk, gerade zur rechten Zeit. System-Seller. Für mich war Flight Simulator der Grund, statt der PS5 die Series X vorzubestellen und das Game-Pass-Abo abzuschließen. Nicht bereut.

elpro: Beeindruckend, was Microsoft grafisch umgesetzt hat. So kann mach sich die Sehenswürdigkeiten der Welt von zuhause aus ansehen.

StuttgarterKickerer: Sehr gelungene Technik und auch als Spiel bemerkenswert. Auf Dauer leider mit etwas Schwächen im Aufgabendesign sowie allgemein in der komplizierten Menüführung.

Microsoft Flight Simulator

42. Hitman 3

(IO Interactive) - Hitman 3 Test

Alex: Wäre das im Spätsommer oder Herbst herausgekommen, ich schätze, es wäre unter den Top 20 gelandet. Schade um einen ebenso umfassenden wie gelungenen und detailverliebten Abschluss einer feinen Trilogie.

Markus: Kommt es mir nur so vor, oder landet jedes Jahr ein Hitman in der Top 50, und jedes Jahr schreibe ich erneut, dass ich seit der 110%-Lösung von jedem Hitman befreit bin? Falls nicht: Seit der 110%-Lösung kann ich Hitman nicht mehr sehen. Danke. Ab zum nächsten Platz.

Glayd: Es ist einfach Hitman. Auf den Punkt gebracht. Von mir aus könnten die nach dieser Formel nun jahrelang weiter Level herausbringen. Ich würde sie kaufen. Jedes Mal in diese kleinen Welten einzutauchen, die Mechanik des Levels zu analysieren und sich dann Schritt für Schritt lautlos und ungesehen heranzutasten und seine Ziele abzupassen. Und dann bei jedem Durchgang neue Details zu finden. Diese Detailverliebtheit ist jedes Mal wieder ein Fest. Ein Fest mit einem immer präsenten, schwarzhumorigen Unterton. Das hier sieht auch noch wunderschön aus. Hach… Dartmoor…

Jimpanse: IO hat abgeliefert. Dabei sogar die alten Karten/Missionen auf die neueste Engine angehoben samt Next-Gen-Verbesserungen. Neue Inhalte sind auch bereits für 2022 angekündigt, yay!

Reaver_411: Schöner, wenn auch etwas unspektakulärer Abschluss der World-of-Assassination-Trilogie. Es fühlt sich in der Tat manchmal eher wie ein übergroßer DLC an, das zeigt aber nur, wie gut IOI mit Hitman 2 vorgelegt hat. Freue mich schon auf die neuen Missionen und werde jeden einzelnen Level sicher noch fünf weitere Male erleben. =)

m_coaster: Immer noch ein absolut geiles Spielprinzip.

Hitman 3

41. The Ascent

(Neon Giant, Curve Digital) - The Ascent Test

Alex: Eines der hübschesten Spiele dieses Jahr, aber inhaltlich unausgegoren. Dennoch konnte man dieses Jahr seine Zeit schlechter investieren als in diesen Neon-verhangenen Twin-Stick-Shooter.

Markus: Sah recht vielversprechend aus, allerdings haben mich die vielen technischen Probleme so lange abgeschreckt, dass ich es bis zum Tippen dieser Zeilen vollkommen vergessen habe. Nach einem kurzen Check auf Steam scheint es auch so, als ob es nach wie vor viele Probleme gibt, also landet es neben dem "Pile of Shame" auf dem "Vielleicht irgendwann"-Haufen.

Shadowrunner: Die Soundtracks wummern immer noch nach.

DonFalcone: Geniale Optik!!!1111

SidTeiber: Es macht schlicht Spaß und nach den ersten beiden Patches läuft es total rund, kann man nur jeden empfehlen.

brecoola: Toller Trailer! Interessante Optik, belebte Welt und Action satt. Diablo mit Knarren. Nice! Mein Hype war schneller aufgebaut als mein Instant Coffee aufgebrüht. Dann die Ernüchterung: Mir gefiel das Pacing im ganzen Spiel nicht. Viele "leere" Laufwege ohne Schusseinlagen. Da helfen die Optik und die belebte Welt auch nicht, wenn es nicht knallt! Das Spiel ist (für mich) zu sehr auf RPG, Story und Erkundungen ausgelegt. Ich wollte ein Diablo mit Knarren, kein Baldur's Gate...

rAHbbit: Grafik, Sound ; Atmosphäre, hier passte alles. Metzeln auf hohem Niveau. Hut ab, was dieses kleine Team hier auf die Beine gestellt hat!

Kelad: Auch wenn The Ascent jetzt gerade in Ermangelung an gewillten Mitspielern noch vergeblich darauf wartet, endlich ganz von mir durchgespielt zu werden, hat mich der Cyberpunk-Vibe in dieser meisterhaft zum Leben erweckten Dystopie (wo stört es sonst keinen, wenn ich bei Feuergefechten ständig Zivilisten in Mitleidenschaft ziehe) in seinen Bann gezogen. Vor allem optisch und mit dem Geflacker der kräftig krachenden Waffen, den dröhnenden Beats und dem grellen Schein der Neonreklamen. Wenn es läuft, dann rockt das Spiel richtig, aber wehe du wagst dich aufgrund der katastrophalen Navigation in einen Bereich, für den du das passende Level noch nicht erreicht hast - dann kann es, zumindest solo - schnell auch mal sehr frustig werden. Aber auch dieses Teil werde ich noch durchballern, auch weil ich jetzt beim Schreiben gleich wieder Lust auf eine völlig sinnbefreite Ballerorgie habe.

The Ascent

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare