Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Die Worte der Woche

Back in Action

In dieser Woche sind sie wieder da, die Woche der Worte. Letzte Woche mussten sie leider wegen einer kleinen Sommergrippe pausieren. Nur, falls Ihr Euch gewundert habt, wo sie abgelieben sind. Legen wir also gleich los mit einem leider altbekannten Thema:

“Allerdings läuft es auf der PS3 nicht so gut, wie wir gehofft haben. Speziell was die Framerate angeht. Wir wollten den PS3-Besitzern keine schlechtere Spielerfahrung anbieten. Stattdessen optimieren wir das Ganze und stellen sicher, dass sie die bestmögliche Erfahrung bekommen.“ - Nour Polloni (Eden Studios)
Die Eden Studios sind ja leider nicht die ersten Entwickler, die Probleme mit Sonys PlayStation 3 haben. Umso besser, dass sie sich genügend Zeit nehmen, um eine Lösung dafür zu finden. Und neuer Content ist ebenfalls denkbar. Dafür lohnt sich doch die Wartezeit. Lieber ein optimiertes Spiel als eine ruckelnde Version, die zeitgleich mit den anderen auf den Markt geworfen wird.

“Unser Ziel liegt darin, ein Studio mit sehr hoher Qualität zu erschaffen. Wir möchten die gleiche Qualität wie Peter Jacksons Weta-Studio erreichen.“ - Yves Guillemot (Ubisoft)
Ubisoft hat große Pläne. Es macht sicherlich Sinn, wenn man sein Geschäftsfeld erweitern und dabei von den bereits etablierten Marken profitieren will. Laut Guillemot wird ja offensichtlich schon an einer entsprechenden TV-Serie gearbeitet. Und auch einen Animationsfilm zu Rayman: Raving Rabbids könnte man sich doch sehr gut vorstellen. Waaagh!

“Präsident Yoshimi Yasuda brach nicht nur seine Vereinbarung, sondern wurde auch noch aufsässig und sagte mir gegenüber: 'Wenn du mit der Entscheidung unzufrieden bist, dann verlasse doch die Firma oder verklage sie.'“- Tomonobu Itagaki
Dumm für den Präsidenten, dass Itagaki seinen Rat befolgt hat. Sogar gleich beide davon. Tecmo selbst will davon natürlich nichts wissen. Und so steht uns wahrscheinlich mal wieder eine kleine Schlammschlacht bevor. Wer erinnert sich nicht noch an Boll vs. Bay oder Epic vs. Silicon Knights?

“Die plastischen Chirurgen von Hyborien bitten um Entschuldigung für die Umstände. - Funcom
Wie kann man auch den Spielern nur so etwas antun. Welche psychischen Schäden die geschrumpften Brüste bei tausenden Age of Conan-Zockern verursacht haben, vermag ich nicht zu sagen. Überraschend kam es aber allemal. Wahrscheinlich hätte es noch nicht mal jeder bemerkt, wenn es nicht überall erwähnt worden wäre.

“Wenn Ich Euch das jetzt sagen würde, hättet Ihr ja keinen Grund mehr, um Euch auf die E3 zu freuen!“ - Jun Takeuchi (Capcom)
Einerseits möchte man ihn am liebsten für eine solche Aussage Teeren und Federn, andererseits hat er natürlich recht. Es muss auch ein paar Dinge geben, damit man sich auf die E3 freuen kann. Vor allem, weil einige Publisher ihre Teilnahme abgesagt haben und die E3 in den letzten Jahren keiner klaren Linie folgte. Mal sehen, ob man sich wieder fangen kann.

“Die Aufmerksamkeit, die diese versehentliche Brustverkleinerung auf sich zieht, überrascht uns sehr. Ich bekam sogar einige Anrufe von Mainstream-Medien. Und das Forum brachte einige sehr interessante Verschwörungstheorien zu Tage.“ - Erling Ellingsen (Funcom)
Es waren wahrscheinlich die Illuminaten. Oder die Freimaurer.

“Es ist wahrscheinlicher, dass der Release mit BioShock 3 zusammenfällt.“ - Strauss Zelnick (Take Two)
Nicht jeder Spieler ist von dieser Nachricht begeistert. Fängt Take Two nun an, das Franchise zu melken? Wäre denkbar. Allerdings hängt es davon ab, wie sich die Nachfolger entwickeln. Welchem Szenario sie sich widmen. Und ob man überhaupt Bezüge zum ersten Teil aufbaut. Hier muss man einfach erstmal abwarten. Später kann man sich immer noch aufregen.

Die Zahl der Woche: Es hat ganze sieben Jahre gedauert, bis wir ein neues Video mit Spielszenen aus Duke Nukem Forever zu sehen bekamen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare