Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Dieser Kirby ist aus Plüsch, hat einen USB-Anschluss und hält euch warm

Bald könnt ihr euch von Kirby wärmen lassen, ein neuer USB-Wärmer wird von Bandai angeboten.

Kirby ist schon süß, oder? Und bald könnt ihr euch von der rosafarbenen Knuddelkugel auch noch wärmen lassen.

Dafür sorgt der "Kirby Plush USB Warmer", der im kommenden Jahr veröffentlicht wird.

Aufladen und wärmen lassen

Diesmal saugt Kirby also nicht alles um sich herum auf - nur den Strom zum Aufladen -, sondern gibt vor allem Wärme ab.

Den Kirby-Wärmer gab es bereits einmal, damals allerdings nur in Japan. Diesmal ist er nicht auf den japanischen Markt begrenzt, sondern wird online im Bandai Store angeboten.

So sieht er aus.

Wie warm wird Kirby?

Kirby ist in seiner USB-Wärmer-Form zirka 23 Zentimeter lang, 33 Zentimeter breit, 20 Zentimeter hoch und hat ein rund 1,8 Meter langes Kabel für die Stromversorgung.

Bis Kirby auf Temperatur ist, dauert es gerade mal um die 30 Sekunden, dabei wird eine Temperatur von 42 bis 46 Grad erreicht. Genug, um euch warmzuhalten, oder?

Eine Stunde nach der Aktivierung schaltet sich Kirby dann automatisch ab. Der Timer wird zurückgesetzt, sobald die USB-Verbindung von der Stromquelle getrennt wurde. Und er startet von vorne, wenn ihr Kirby wieder an eine Stromquelle anschließt.

Vorbestellungen sind hier im Bandai Store möglich, allerdings nur bis zum 21. Dezember 2021. Der Preis für das Produkt an sich liegt bei 55 Dollar, mit der Auslieferung ist im März 2022 zu rechnen.

Vielleicht ja das passende Accessoire zum neuen Kirby und das vergessene Land, das Nintendo im September für Nintendo Switch angekündigt hatte. Wobei das Spiel im Frühjahr 2022 erscheinen soll und ihr dann wohl keinen Kirby-Wärmer mehr braucht. Der nächste Winter kommt aber mit Sicherheit.

Auch im neuen Teil wie üblich Gegner einsaugen und so zum Beispiel andere Formen annehmen, darüber hinaus spielt ihr den Titel in 3D und nicht in 2D. Diese 3D-Bereiche könnt ihr frei erkunden und mit Kirby herausfinden, was hinter dieser geheimnisvollen Umgebung voller verlassener Bauwerke einer vergangenen Zivilisation steckt.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare