Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Dragon Age 2 - Komplettlösung

Hauptstory, Nebemissionen, Klassen, Tipps

Haupthandlung

9. Die Expedition in die Tiefen Wege

Nun ist es endlich soweit. Nach der ganzen harten Arbeit habt ihr mühsam die 50 Sovereigns zusammen getragen und könnt nun der Expedition in die Tiefen Wege beitreten. Entweder indem ihr die Goldmünzen durch die Missionen erhalten oder sie von Dougal erhalten habt. In beiden Fällen könnt ihr nun zu Bartrand in der Oberstadt gehen und ihm das Geld überreichen.

Seid euch jedoch im Klaren, dass ihr damit den ersten Akt abschließt und einige Dinge nicht mehr nachholen könnt. Dazu zählen die Missionen, Rezepte, Rüstungsteile und Zutaten. Also gebt Bartrand erst das Geld, wenn ihr euch wirklich sicher seid, dass ihr alles wichtige erledigt habt.

Bevor es losgeht, müsst ihr jedoch noch euer Team bestimmen. Da ihr und Varric auf jeden Fall dabei sein müsst, bleiben noch zwei Plätze frei. Wenn ihr selbst nicht die Rolle des Tanks übernehmt, packt Aveline hinzu und lasst Anders die Rolle des Magiers übernehmen, während ihr den Schaden austeilt. Ansonsten nehmt ihr neben Anders noch Merrill hinzu, die den Damage Dealer übernimmt, während ihr die Schläge der Feinde einsteckt.

Bis auf zwei Situationen ist der gesamte Dungeon nicht wirklich kompliziert. Nur etwas lang. Folgt einfach dem linearen Pfad und bekämpft auf eurem Weg die Feinde. Die erste große Herausforderung folgt hinter der ersten Tür und ist optional. Biegt dahinter rechts nach unten in die Grube und lauft zur verschlossenen Tür am oberen Ende. Es erscheinen ein paar Spinnen zusammen mit einer mönströsen Spinne. Konzentriert euch auf das große Biest und lasst eure Truppe auf der Treppe stehen, während der Tank nach vorne stürmt das Biest in Schach hält. Benutzt Zauber, die den Feind an der Stelle gefrieren lassen oder bewegungsunfähig machen. Dadurch habt ihr ein leichteres Spiel. Die kleinen Arachniden lassen sich mit Flächenzaubern bekämpfen und stellen keine Gefahr dar.

Nachdem ihr in den Hinterhalt gelangen seid, folgen Kämpfe gegen ein paar Steinkreaturen. Die sogenannten Ruchlosen anfällig gegen Geist und Kälte also konzentriert euch auf diese Angriffe, damit sie schnell zu Boden gehen. Auf einem schmalen Pfad trefft ihr auf einen Ruchlosen, der euch ein Angebot unterbreitet. Nehmt es für eine maximale Belohnung an und setzt euren Weg fort.

Es erwartet euch nun der erste Boss im Spiel. Der alte Felsgeist kann für unerfahrene Spieler eine große Herausforderung darstellen. Aber lasst euch nicht einschüchtern. Mit der richtigen Taktik ist auch er kein Problem. Greift zunächst mit der gesamten Truppe an, bis er in der Mitte des Raumes schwebt. Sprintet nun hinter einer der vier Felsen, sodass ihr von seiner folgenden Attacke abgeschirmt seid. Dabei braucht ihr bloß eure Hauptfigur zu steuern. Der restliche Trupp folgt euch automatisch.

Ihr könnt den Angriffsradius an den roten Linien erkennen. Sollte doch ein Gefährte über die Linie treten, könnt ihr schnell zu ihm wechseln und ihn zurückrufen. Nach der heftigen Attacke, ist der alte Felsgeist sehr verwundbar. Leider ruft er weitere Ruchlose, um euch das Leben schwer zu machen. Greift nun mit eurem Nahkämpfer den Boss an, während sich die restliche Truppe um die kleinen Monster kümmert. Euer Magier sollte zudem seine mächtigen Flächenzauber auspacken, um neben den Biestern auch den Felsgeist zu schädigen.

Wiederholt diesen Vorgang nun solange, bis das Monster zu Boden geht. Geizt nicht mit dem Einsatz von Tränken und ihr solltet siegreich hervor gehen. Geht nun zum Ausgang, bekämpft noch den letzten Ruchlosen und sammelt anschließend die Schätze ein. Macht euch aus dem Staub und der erste Akt ist damit beendet.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Komplettlösung zu Dragon Age 2.

Über den Autor

Björn Balg Avatar

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Kommentare