Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

E3 schon wieder nur digital

Die E3 ist findet pandemiebedingt zum dritten Mal in Folge nicht als Präsenz-Event statt.

Aus Sorge um die Pandemie verlegt die Entertainment Software Association die E3 auch in diesem Jahr nur als rein digitale Veranstaltung statt.

Aller guten Dinge sind drei

"Aufgrund der anhaltenden Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit COVID-19 und den möglichen Auswirkungen auf die Sicherheit von Ausstellern und Besuchern wird die E3 im Jahr 2022 nicht persönlich stattfinden", so die ESA in einer Erklärung gegenüber GamesBeat. Man freue sich weiterhin auf die Zukunft und werde "bald weitere Details bekannt geben".

Im Sommer 2020 musste die Electronic Entertainment Expo ganz abgesagt werden, im letzten Jahr fand das Event immerhin in digitaler Form statt. Auch dieses Jahr wird das Event nicht wie gewohnt persönlich vor Ort stattfinden können. Eine digitale Alternative wie schon im Vorjahr könnte auch 2022 zum Einsatz kommen.

Wie die Erfahrungen der letzten drei Jahre zeigen, werden wieder ein paar große Publisher bei der Veranstaltung fehlen, da sie inzwischen ihre eigenen digitalen Events abhalten. So etwa Sony. Andere Größen wie Microsoft, Nintendo, Square Enix oder Ubisoft dürfen wir auch dieses Jahr auf der Online-Veranstaltung erwarten.

Bis es so weit ist, könnt ihr euch mit der Game Developers Conference die Zeit vertreiben. Diese findet zwischen dem 21. Und 25. März 2022 statt.

Über den Autor

Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare