Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

EA: 454 Millionen Dollar Verlust

Trotz gestiegenem Umsatz

In der vergangenen Nacht präsentierte nun auch Electronic Arts seine Zahlen für das letzte Geschäftsjahr.

Eben jenes endete am 31. März diesen Jahres. Darin verzeichnete der Publisher einen Verlust von 454 Millionen Dollar.

Der Umsatz kletterte indes um 19 Prozent auf nun 3,67 Milliarden Dollar an. Selbst im vierten Quartal gab es einen massiven Anstieg. Alleine in diesen drei Monaten nahm man 1,13 Milliarden Dollar ein. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung um 81 Prozent.

"Wir sind sehr zufrieden mit unserem Umsatzanstieg, aber noch nicht glücklich mit der Gewinnspanne. Im Geschäftsjahr 2009 erwarten wir einen weiteren Umsatzzuwachs von einer Milliarde Dollar und eine Verdopplung des Betriebsgewinns", erklärt EAs CEO John Riccitiello.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare