Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

EA: Nicht alle Marken werden auf die Wii portiert

Stattdessen neue Produkte

Man kennt ja die Vorwürfe vieler Leute. Electronic Arts bringt meist jährliche Updates auf den Markt, schlachtet ganze Serien aus und dergleichen. In Bezug auf die bisherigen Wii-Projekte des Unternehmens mögen die meisten unserer Tests diesen Personen zustimmen. Medal of Honor: Vanguard sahnte fünf Zähler ab, während Need for Speed: Carbon, SSX Blur und Tiger Woods PGA Tour 07 mit jeweils sechs Punkten auch nicht viel besser abschnitten. Einzig Madden NFL 07 behauptet sich mit einer 8er Wertung an der Spitze.

Es wird daher befürchtet, dass Electronic Arts in Zukunft einen Großteil seiner zahlreichen Marken dementsprechend umsetzt. Zumindest in diesem Punkt gibt nun John Schappert - COO der Electronic Arts Worldwide Studios - Entwarnung. Man werde einfach drauf los portieren. Anstatt also sämtliche Marken in einer Wii-Version auf den Markt zu bringen, die vielleicht gar nicht so gut funktionieren, werde man die dadurch gesparten Gelder lieber in brandneue Produkte für Nintendos Konsole investieren.

Die Nutzung der Mii-Charaktere ist dabei sehr wahrscheinlich. Bereits FIFA 08 verwendet sie für einige Mini-Spiele. Für zukünftige Titel müsse man das jedoch genauer mit Nintendo besprechen.

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare