Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

EA reagiert auf L4D2-Verbot in Australien

Erwachsene sollten selbst entscheiden

Wie wir letzte Woche berichtet haben, hat Valves Left 4 Dead 2 in Australien keine Altersfreigabe erhalten und darf dadurch dort nicht verkauft werden. Publisher Electronic Arts hat sich nun dazu geäußert.

"Es ist witzig, dass man in einem Land wie Australien, das in der Vergangenheit selbst ziemlich gewalhaltiges Material hervorbrachte, beispielsweise Mad Max, Videospiele effektiv aus dem gleichen Grund verbieten kann", erklärt EAs European Communications Director Tiffany Steckler im Gespräch mit GameSpot.

"EA ist der Meinung, dass Erwachsene in Bezug auf den von ihn konsumierten Inhalt das Recht haben sollten, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen."

Steckler gab indes keinen Kommentar dazu ab, ob Valve das Spiel nun für den australischen Markt anpasst, um die höchstmögliche Einstufung 15+ zu erhalten.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare