Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

EA wegen EA Sports Active verklagt

Wegen der Nutzung des Wortes 'Active'

Die Website Active Network hat eine Klage gegen Publisher Electronic Arts eingereicht.

Dem Unternehmen zufolge verstößt der Hersteller mit dem kommenden EA Sports Active 2.0 gegen ein eingetragenes Markenzeichen.

GameSpot zufolge geht es dabei um die Nutzung des Wortes "Active" im Zusammenhang mit sportbezogenen Dingen, etwa persönliche Trainingsplaner oder Fitness-Chats.

Nach Angaben von Active Network machen solche Online-Features EA Sports Active 2.0 zum direkten Konkurrenten der Website. Bisherige Titel verfügten nicht über einen Online-Modus.

Active Network verlangt nun per Klage 75.000 Dollar Schadensersatz, eine Übernahme der Gerichtskosten und will, dass EA untersagt wird, den neuen Titel zu veröffentlichen oder zu bewerben.

Ein Kommentar des Publishers liegt bislang nicht vor.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare