Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

EA zieht neues SSX in Betracht

Boogie hat fertig

Bei Electronic Arts zieht man offenbar die Entwicklung eines neuen Teils der SSX-Reihe in Betracht. Zumindest äußerte sich EA Montreals General Manager Alain Tascan im Gespräch mit GamesIndustry dahingehend.

"Ah, SSX. Wir haben einen großen Katalog an Spielen und wir sprechen darüber, was die Leute mögen. Ich denke, wir werden uns das in Zukunft näher anschauen, damit wir herausfinden können, ob eine Wiederbelebung des Franchise Sinn macht", so Tascan.

"Es ist ein wenig zu früh, um darüber zu sprechen, aber ich fühle... Ich weiß, dass dieses Franchise intern von den Leuten geliebt wird, weil es erfolgreich und gut war. Und es erinnert mich an die Zeit, als wir jung waren. Ich glaube, dass wir es in Betracht ziehen, wenn der Markt vorhanden und bereit für ein Neues ist."

Weniger gut sieht es hingegen für Boogie aus. Hier sollte man vorerst keinen neuen Teil erwarten. "Ich denke, momentan haben wir es auf Eis gelegt, aber wir haben durch diesen Titel so viel gelernt. Kommerziell war das erste Spiel ziemlich erfolgreich - wir lernten eine Menge über die Steuerung", erklärt Tascan.

"Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob wir ein Weiteres brauchen. Ich weiß aber, dass wir Spaß hatten und stolz darauf sind, was wir getan haben. Ich bin auch der Meinung, dass sich die Qualität zwischen dem ersten und zweiten Teil drastisch verbessert hat."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare