Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Ehemalige The-Witcher-Entwickler machen brutales Schwertkampf-Spiel

Hellion könnte für Aufregung sorgen

Die neue polnische Spieleschmiede Flying Fishworks, die sich zur Hälfte aus erfahrenen The-Witcher- und Two-Worlds-Entwicklern rekrutiert, arbeitet an einem interessanten, blutigen Actiontitel mit dem Titel Hellion: Mystery of The Inquisition.

Bei der gamescom-Messe in Köln bekam Eurogamer.de heute eine Technik-Demo mit teils heftigen Schnetzelmanövern zu sehen. Die werden mittels einer freien Kamera inszeniert, während das eigentliche Abenteuer rund um einen gläubigen Dämonenjäger und Teufelsaustreiber in der Ich-Perspektive abläuft.

Pressesprecher Martin Szymanski ließ keine Zweifel aufkommen, dass der "Horror-Thriller" die Gewalt so drastisch darstellen soll, wie sie bei Kämpfen im Mittelalter nun mal war. Das könnte natürlich in Deutschland für Probleme sorgen, während heftige Flüche und der geschichtliche Hintergrund rund um die Inquisition vielleicht die Jugendschützer in den Vereinigten Staaten beziehungsweise die katholische Kirche auf den Plan ruft

Im Zweifel sei es aber kein Problem, das Spiel länderspezifisch anzupassen, so Szymanski. Weil die Macher mit einigen guten Ideen aufwarten, wird Eurogamer.de demnächst ausführlicher über Hellion berichten.

Flying Fishworks hat noch keinen Vertriebspartner, das Spiel soll trotzdem im ersten Quartal 2011 für Xbox 360, PC und PlayStation 3 erscheinen.

Kommentare