Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Dungfresser Quest, Kanalisationskerker finden, Äußerer Wall und Heilrune des Grausamen Fluchs

Die Mission des Dungfressers schaltet ein alternatives Ende im Spiel frei. So absolviert ihr sie ohne Stolpersteine.

Der Charakter Dungfresser in Elden Ring taucht schon während des Intros als Name auf, erscheint im Spiel aber erst später.

Seine Quest verschafft euch eine spezielle (nicht ausrüstbare) Rune, die sich auf eines der Enden auswirkt. Wollt ihr alle Enden freischalten, ist das Absolvieren der Dungfresser-Quest Pflicht.

Folgt unserem Guide mit allen Schritten, die für den Abschluss der Mission des Dungfressers nötig sind.

Erstes Treffen mit dem Dungfresser in der Tafel der Gnade

Es dauert eine Weile, bis er in der Tafelrundfeste auftaucht. Nach dem Erreichen des Altus-Plateaus ist die Kammer hinter den Zwillingsjungferhüllen plötzlich geöffnet und darin sitzt der Kerl.

Sprecht mit ihm und folgt seinem Dialog. Nachdem ihr den ersten Fluch des Saatbeets im Spiel gefunden habt (siehe Fundorte Fluch des Saatbeets), überreicht er euch den Schlüssel zum Kanalisationskerker mit dem Hinweis auf die Zelle, in der sein Körper eingesperrt ist.

Dungfresser aus dem Kanalisationskerker befreien

Das Gefängnis des Dungfressers findet ihr im Unterirdischen Reservat der Scham, einem versteckten Areal unterhalb der Königlichen Hauptstadt Leyndell (erreichbar über einen Brunnen oder über das Kanalisationsloch in der Aschenen Hauptstadt).

Folgt dem Verlauf des Areals (siehe verlinkte Detailseite), bis ihr die Zelle des Dungfressers gefunden habt (mit den Spinnenhänden davor). Hier der Weg in Kurzform:

  • Verlasst den Raum mit dem Ort der Gnade "Unterirdische Straße" und haltet euch links.
  • Lasst euch bei dem geöffneten Gitter fallen und rennt nach Nordwesten weiter.
  • Hinter den Giftpflanzen geht es die Leiter hoch zur Zelle.

Der Schlüssel tut seinen Dienst und ihr befreit seinen Körper aus des Kanalisationszelle.

Wo man den Dungfresser nach der Kanalisation findet

Im Anschluss an seine Befreiung aus dem Kerker hält er sich jedenfalls nicht mehr in der Tafel der Gnade auf.

Stattdessen findet ihr an dem Ort eine Notiz, dass er "am äußeren Wall" auf euch wartet. Hier kreuzen sich seine Quest und die Quest der Schwarzwache.

Geht zu diesem Punkt in den Außenbereichen der Hauptstadt:

Wollt ihr die Questline der Schwarzwache absolvieren, beendet sie erst, bevor ihr dem Dungfresser gegenübertretet, sonst könnt ihr sie nicht fortführen.

Der Dungfresser dringt in eure Welt ein und nötigt euch zu einem harten Kampf gegen ihn. Er droppt das Milos-Schwert.

Dungfressers Quest abschließen

Nach dem Sieg sitzt er wieder in der Tafel der Gnade und bittet darum, dass ihr seinen Körper mit dem Fluch des Saatbeets schändet.

Sein Körper befindet sich an der Stelle in der Kanalisation, wo ihr ihn aus dem Kerker befreit habt. Er ist an einen Stuhl gefesselt.

Hier endet die Dungfresser-Quest.

Sprecht mit ihm und wählt die obere Option: "Den Fluch des Saatbeets einsetzen".

Habt ihr wenigstens fünfmal Fluch des Saatbeets im Inventar, ist seine Quest damit abgeschlossen. Ihr erhaltet außerdem die Heilrune des Grausamen Fluchs, mit der sich nach dem finalen Boss ein alternatives Ende freischalten lässt.

Ladet das Areal erneut und kehrt zu dem Körper zurück, um das Mal-Rüstungsset zu erhalten, bestehend aus Helm des Mals, Rüstung des Mals, Stulpen des Mals und Beinschutz des Mals.

Hinweis: Verfolgt ihr Seluvis' Quest mit dem Trank, könnt ihr diesen auch an den Dungfresser geben, um die Puppe des Dungfressers bei Seluvis kaufen zu können. Das wiederum sperrt euch auf dem normalen Weg aus dem alternativen Ende aus.

Nächster Abschnitt: Elden Ring - Gostocs Quest



Mehr Hilfe für Elden Ring gibt es in den Elden Ring - Tipps für Einsteiger. Außerdem nützlich: Die Fundorte der Larventränen und der Kartenfragmente. Sucht ihr mächtige Verbündete, bietet es sich an, die Aschen zu sammeln. Für mehr Schlagkraft empfehlen sich die Fundorte der Waffen.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare

More On Elden Ring

Neueste Artikel