Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Alle Großen Speere und Lanzen mit Fundorten und Werten zur Nutzung

Mit ihrer Reichweite und der schnellen Benutzung sind Speere sehr solide Waffen für den Nahkampf. Hier alle Fundorte und Werte.

Die Großen Speere in Elden Ring sind eine Waffengattung, die man im Inventar bei den Waffen näher untersuchen und auf ihre Werte abklopfen kann.

Großspeere im Nahkampf haben eine beträchtliche Reichweite und sind in etwa bemessen wie normale Speere, nur deutlich schwerer. Auch mit ihnen kämpft es sich gut vom Pferd Sturmwind aus und die meisten ihrer Angriffsanimationen werden abgespielt als Stiche, wofür sie mit Spitzen ausgestattet sind.

Der folgende Guide nimmt sich die Fundorte aller Großspeere in Elden Ring vor. Weiter geht es mit den wichtigen Infos zu den Werten, zur Benutzung und Aufrüstung der großen Speere.


Große Speere in Elden Ring

Ähnlich wie normale Speere sind auch Großspeere lange, stangenartige Waffen mit einer guten Reichweite. Mit ihnen könnt ihr Gegner aus einiger Entfernung piksen, ohne zu nah an sie herantreten zu müssen. Weiterhin könnt ihr mit einem vor den Körper gehaltenen Schild angreifen (und euch somit gleichzeitig schützen).

Sämtliche großen Speere in Elden Ring sind spezialisiert auf Stichschaden (siehe Schadenstypen), nicht zuletzt dank ihrer spitzen Bauform. Betrachtet man die Attributskalierung, fallen Geschick und Stärke als die definierenden Werte auf, von denen sie am meisten profitieren.

Ihr Nachteil ist das hohe Gewicht, das sie auf die Waage bringen und mit dem die Ausrüstungslast ziemlich leidet, jedenfalls deutlich mehr als bei den normalen Speeren.

Die beidhändige Nutzung eines Großspeers klappt problemlos, ebenso das Führen zweier Modelle gleichzeitig im Power-Stance-Verbund. Ein standardmäßiges Großspeertalent gibt es nicht, alle haben verschiedene Skills. Leider können nur die wenigsten großen Speere mit Kriegsaschen umgestaltet werden.

Sie lassen sich entweder mit Schmiedesteinen oder Dunkelschmiedesteinen in ihrer Stärke verbessern.

Insgesamt gibt es 6 große Speere in Elden Ring. Zum Erleichtern der Suche hier die Fundorte und weitere interessante Details zu den Waffen.


Wo man die Großspeere in Elden Ring findet

Springe zu:


Lanze

Diese Waffe liegt auf einer Ruinenstruktur in einem Lager mit Fußsoldaten, Godrick-Soldaten und einem Godrick-Ritter. Es befindet sich südwestlich der Todberührten Katakomben in Limgrave und ihr müsst von einer nahegelegenen Klippe auf besagte Ruine springen, um die Lanze einsammeln zu können.

Schaden und Angriffskraft

  • Körperlich: 123
  • Magisch: 0
  • Feuer: 0
  • Blitz: 0
  • Heilig: 0
  • Kritisch: 100

Weitere Infos

  • Benötigt: 20 Stärke, 14 Geschick
  • Skaliert mit: Stärke (D), Geschick (D)
  • Standardtalent: Wuchtiger Ansturm
  • Mit dem Talent haltet ihr die Lanze auf Höhe der Hüfte und stürmt nach vorn, um einem Feind kraftvoll die Spitze der Waffe in den Körper zu stechen. Er wird bei der Aktion, sofern er den Angriff nicht komplett blockt, zurückgedrängt und umgeworfen. Kostet 16 FP.
  • Gewicht: 9
  • Verkaufswert: 100
  • Kann mit Kriegsaschen bestückt werden.
  • Kann mit Schmiedesteinen aufgerüstet werden.
  • Die R1-/RB-Kombo, egal ob einhändig und beidhändig ausgeführt, besteht aus drei Stichen hintereinander. Beim letzten streckt sich der Charakter so weit nach vorn wie möglich.
  • Die R2-/RT-Kombo, sowohl mit einer Hand als auch beiden, besteht aus zwei Stichanimationen, für die der Charakter etwas länger braucht, um sie aufzuladen. Dafür haben sie auch mehr Kraft.
  • Beim aufgeladenen R2-/RT-Angriff erfolgt eine kraftvolle Stichbewegung nach vorn, bei der der Charakter noch einen Schritt nach vorn geht, um mehr Distanz zu überbrücken.
  • Was die reine Reichweite angeht, ist die Lanze ein eher kurzer Großspeer und liegt hinter den meisten anderen Modellen, abgesehen vom Schlangenjäger und Vykes Kriegsspeer.
  • Die Lanze hat einen ordentlichen Schaden, ist bereits im Startgebiet zu finden und kann mit vielen guten Kriegsaschen bestückt werden (sie ist der einzige Großspeer, der auf diese Art eine Infusion erhalten kann).

Baumspeer

Den Baumspeer gibt es im Südosten von Liurnia. Ihr müsst das Seenland erreicht haben und dort die östliche Landmasse betreten. Südöstlich vom Gnadenort "Südhochstraße von Liurnia" geht es noch ein Stück an den Klippen entlang Richtung Südosten, bis zu einem einsam stehenden Riesen, der sich von seinen Ketten losgerissen hat. Im Karren dahinter findet ihr die Waffe.

Schaden und Angriffskraft

  • Körperlich: 122
  • Magisch: 0
  • Feuer: 0
  • Blitz: 0
  • Heilig: 79
  • Kritisch: 100

Weitere Infos

  • Benötigt: 15 Stärke, 22 Geschick, 18 Glaube
  • Skaliert mit: Stärke (D), Geschick (D), Glaube (D)
  • Standardtalent: Heilige Ordnung
  • Mit dem Talent vollführt ihr einen Salut und verpasst der Waffe eine heilige Essenz, die 30 Sekunden lang +10% Schaden verursacht und +100% gegen untote Gegner. Skelette können außerdem nicht wiederauferstehen. Kostet 18 FP.
  • Gewicht: 9,5
  • Verkaufswert: 100
  • Kann nicht mit Kriegsaschen bestückt werden.
  • Kann mit Schmiedesteinen aufgerüstet werden.
  • Die R1-/RB-Kombo, egal ob einhändig und beidhändig ausgeführt, besteht aus drei Stichanimation in Folge. Beim letzten Stich streckt der Charakter die Spitze so weit nach vorn, wie es seine körperlichen Kräfte zulassen.
  • Die R2-/RT-Kombo, sowohl mit einer Hand als auch beiden, besteht aus einem Stich, gefolgt von einem diagonalen Schwinger.
  • Ladet ihr den zweiten Schlag einer R2-/RT-Kombo auf, folgt nicht nur der diagonale Schwinger, sondern zusätzlich eine Stichanimation.
  • Beim aufgeladenen R2-/RT-Angriff holt der Charakter erst Schwung und sticht dann zweimal hintereinander gerade nach vorn.
  • Der Baumspeer ist der zweitlängste Großspeer in Elden Ring (knapp hinter Mohgwyns heiligem Speer) und nur ein Stück kürzer als die Pike, die als längste Nahkampfwaffe im ganzen Spiel gilt.
  • Eine gute Waffe für Geschick-Glaube-Builds. Sie richtet außerdem eine Menge Haltungsschaden beim Gegner an.
  • Eine der wenigen Waffen (neben der Wellenhellebarde), die mit normalen Schmiedesteinen aufgerüstet wird und keinen Eingriff via Kriegsasche erlaubt. Dennoch könnt ihr die Waffe mit Fetten und anderen Buffs verstärken.

Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare