Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Schafe, Schildkröten, Springhasen, Wildschweine, Wölfe und wo man sie findet

Die letzten Tierarten in der Spielwelt, wo sie sich herumtreiben und welche Ressourcen sie hinterlassen.

Die Tierarten in Elden Ring tummeln sich in den verschiedenen Arealen des Zwischenlandes und sind dessen natürliche Bewohner.

Es gibt friedliche Tiere ohne aggressives Verhalten, ebenso wie die Jäger und Räuber, die sogar vor einem schwer bewaffneten Befleckten nicht haltmachen. Entsprechend unterschiedlich verlaufen die Begegnungen mit den Tieren und ihren Artgenossen. In diesem Verzeichnis geht es genau darum: die Erfassung der Tiere in Elden Ring und ihrer Jagdgebiete samt der Beute, die sie hinterlassen.

In diesem Abschnitt: Schafe, Schattenwolfe, Schildkröten, Springhasen, Wildschweine und Wölfe.


Schaf

Schafe in Elden Ring findet man auf den Weiden des Zwischenlands. Sie sind oft in Herden anzutreffen und nicht feindlich, außer man greift sie an. Hin und wieder rollen sie sich zusammen und kugeln putzig animiert über den Boden. Auf dem Altus-Plateau sieht man Schafe neben Flächen voller Fulgurblüten, wo der Blitz einschlägt. Sie rollen in Feinde hinein, während sie von dem Blitz getroffen sind.

  • Feindselig: nein.
  • Lassen fallen: Scheibe Fleisch, Bestienleber, Dünne Bestienknochen, Sprießendes Horn, Fulgurblüte.
  • Fundort: In nahezu allen Regionen des Zwischenlands, vor allem in Limgrave, auf der Halbinsel der Tränen und auf dem Altus-Plateau.

Schattenwolf

Die Schattenwölfe in Elden Ring sind Raubtiere und treten oftmals als Anführer eines Wolfsrudels auf. Sie sind größer und gefährlicher und unterscheiden sich durch die Beschaffenheit sowie die Farbe ihres Fells. Beschwört ihr die Albinauric Latenna mithilfe ihrer Asche in der Nähe eines solchen Wolfes (erhältlich in der Hütte des schlummernden Wolfs), kann sie sich auf dessen Rücken setzen und wird dadurch mobil (und der Wolf quasi friedlich).

  • Feindselig: ja.
  • Lassen fallen: Dünne Bestienknochen, Klumpen Fleisch.
  • Fundort: Anwesen von Caria, wo sie den Eingang zu den oberen Ebenen bewachen, Geweihtes Schneefeld, oftmals bemannt von einer Albinauric-Bogenschützin.

Schildkröte

Die Schildkröten in Elden Ring gehören zu den friedlichsten Wildtieren, die ihr im Zwischenland finden werdet. Sie greifen nicht an und können auch nicht die Flucht ergreifen, wenn man sie attackiert, aber sie versuchen, sich in ihrem Panzer zu verkriechen. Lasst sie in Ruhe, außer ihr braucht dringend das Fleisch von ihrem Hals.

  • Feindselig: nein.
  • Lassen fallen: Schildkrötenhalsfleisch, Streifen weißen Fleisches.
  • Fundort: An den Stränden und in den Wäldern von West-Limgrave, oftmals in der Nähe des Wassers, im Südwesten von Liurnia, nördlich von Chelonas Turm auf dem Mondlichtaltar, westlich vom Tiefen Brunnen der Ainsel.

Springhase

Die Springhasen in Elden Ring sind ein paar der putzigsten Tiere, die man durch die Weiten des Zwischenlands hoppeln sehen kann. Sie sehen ein bisschen aus wie Eichhörnchen und springen durch die Gegend. Sehr klein und friedlich in ihrem Naturell.

  • Feindselig: nein.
  • Lassen fallen: Dünne Bestienknochen, Scheibe Fleisch, Bestienleber.
  • Fundort: Vor allem in den Wäldern von Limgrave, im Südwesten von Liurnia.

Wildschwein

Die Wildschweine in Elden Ring treiben sich in den Wäldern und auf den Wiesen herum. Sie sind angriffslustig, wenn man sich ihnen zu weit nähert, und sie werden nicht zögern, sich gegen Wilderer zur Wehr zu setzen. Die Exemplare mit den langen Stoßzähnen sind sehr aggressiv und greifen bei Sichtkontakt an, während die mit den kleinen Stoßzähnen eher wegrennen und auch weniger Runen abwerfen.

  • Feindselig: ja.
  • Lassen fallen: Dicke Bestienknochen, Klumpen Fleisch, Bestienblut, Alter Reißzahn, Goldschimmernder Kot.
  • Fundort: Vor allem in den Wäldern von Limgrave, beim Siofra-Fluss.

Wolf

Die Wölfe in Elden Ring sind bevorzugt in Rudeln unterwegs und sehr angriffslustig, wenn man sich in ihre Nähe verirrt, vor allem bei Nacht oder in den Höhlen des Zwischenlands. Die weißen Exemplare sind gefährlicher als die grauen.

  • Feindselig: ja.
  • Lassen fallen: Dünne Bestienknochen, Klumpen Fleisch.
  • Fundort: In den Wiesen und Wäldern von Limgrave, Hainhöhle, Sturmhügel auf dem Weg zum Schloss Sturmschleier, Nebelwald, Liurnia, Geweihtes Schneefeld.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare

More On Elden Ring

Neueste Artikel