Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Leveln freischalten und welche Werte man als Erstes steigern sollte

Wie kann man in Elden Ring leveln und welche Attribute sollte man zuerst steigern. Hier findet ihr den Guide dafür.

In Elden Ring dreht sich ein Großteil der Spezialisierung eures Charakters um das Leveln.

Die Option zum Stufenaufstieg ist nicht von Beginn an verfügbar, sondern muss erst freigeschaltet werden, indem ihr nach der Ankunft in Limgrave drei verschiedene Orten der Gnade auf der Oberwelt aktiviert. Das sind die Speicherpunkte, an denen ihr rastet und an denen die meisten Gegner wiederbelebt werden(mit Ausnahme von Bossen und Minibossen).

Beim dritten erscheint Melina und ermöglicht fortan das Leveln.


Leveln in Elden Ring

Um Stufenaufstiege freizuschalten und im Level aufsteigen zu können, müsst ihr an drei Orten der Gnade auf der Oberwelt rasten (bzw. drei Orte aktivieren und am dritten rasten, das genügt. Ihr müsst nicht an jedem eine Rast einlegen).

Es ist völlig egal, welche Orte der Gnade das sind. Sie müssen nur auf der Oberwelt zu finden sein, nicht in einem optionalen Dungeon wie der Hainhöhle oder den Sturmfuß-Katakomben.

Für die meisten von euch dürften die drei ersten Orte der Gnade die folgenden sein:

  • Der erste Schritt
  • Kirche von Elleh
  • Vor dem Tor (die Rast an diesem Ort lässt Melina sofort erscheinen, egal, ob ihr vorher an zwei anderen Orten wart oder nicht)

Nach der Rast am dritten Punkt erscheint Melina und gibt euch a) die Spektralrosspfeife (zum Rufen des Pferdes) und b) die Möglichkeit zum Aufsteigen. Lehnt ihr das Angebot von Melina ab, könnt ihr das später wieder rückgängig machen. Wählt hierfür bei der Rast den Punkt "Mit Melina sprechen".

Im Anschluss solltet ihr per Teleport zurückkehren zur Kirche von Elleh und trefft dort die Hexe Renna. Sie gibt euch die Geisterrufende Glocke zum Beschwören von Geistern mithilfe von Asche. Außerdem überreicht sie euch gleich die Asche der einsamen Wölfe, um das Ganze in Aktion ausprobieren zu können.

Renna gibt euch die Glocke für Geisterbeschwörungen.

Falls Renna nicht in der Kirche erscheint, nutzt ein paar Mal die Schnellreise, nachdem ihr das Leveln freigeschaltet habt. Sie sitzt auf der Mauer gegenüber vom Ort der Gnade.

Die besten Orte zum Runensammeln und Leveln: Elden Ring - Runen farmen und schnell leveln


Die besten Werte und welche man zuerst steigern sollte

Sobald ihr genug Runen durch das Besiegen von Feinden erbeutet habt (oder durch Goldene Runen, die man in der Spielwelt findet), könnt ihr diese am Ort der Gnade in Stufenaufstiege investieren.

Die Antwort auf die Frage, welche Attribute man zuerst erhöhen sollte, hängt ganz davon ab, was eure Ziele sind (vor allem zu Beginn des Spiels). Hier gibt es keine allgemeingültigen Vorgaben.

Dennoch können wir hier mit einigen Empfehlungen dienen, mit denen ihr zu Beginn, solange man noch die Grundlagen von Elden Ring erlernt, nichts falsch macht.

  • Kraft und Kondition: Das A und O für einen robusten Charakter, der sich in den Nahkampf stürzen und mit klassischen Waffen der Marke Großaxt, Großschwert etc. agieren möchte. Kraft steigert die Menge der Lebenspunkte und damit die Länge der roten Leiste, wodurch ihr mehr Schaden absorbieren könnt, bevor ihr umkippt und sterbt. Mit erhöhter Kondition könnt ihr öfter hintereinander angreifen, ausweichen, blocken oder - wenn Gegner in der Nähe sind - über weitere Strecken sprinten, bevor die grüne Leiste regenerieren muss. Lebenskraft und Kondition braucht jeder Charakter. Hier ist jeder investierte Punkt sinnvoll angelegt.
  • Stärke und Geschick: Für Nahkämpfer sind diese Stats entscheidend. Geschick bestimmt, ob ihr komplexere Waffen wie Katanas effizient führen könnt oder nicht und stärkt die Angriffskraft von Waffen mit Geschickskalierung. Stärke ist das, was sie verspricht: ein Attribut für schwere Waffen und im Wesentlichen die Menge an Schaden, die ihr damit anrichtet.
  • Weisheit: Dieser Wert ist nützlich, wenn ihr Zaubersprüche und Magie nutzen möchtet. Für die meisten Startklassen ist das nicht allzu wichtig, da man anfangs nicht ganz so leicht an Zauberausrüstung gelangt. Für den Astrologen hingegen ist der Stat essenziell, um neue Sprüche freizuschalten.
  • Arkanenergie: In einigen Vorgängern hieß dieser Wert "Glück". Er bestimmt die Objektentdeckung und damit auch, wie hoch die Chance ist, dass ihr von erledigten Gegnern Objekte erhaltet, etwa ihre Waffen, Rüstungen, aber auch Nutzgegenstände wie Schmiedesteine und mehr. Hin und wieder erhöht dieser Wert beim Leveln zusätzlich eure Verteidigungskraft, was zwei Vorteile bringt: Ihr werdet robuster und findet mehr Items. Unterschätzt Arkanenergie nicht.

Natürlich könnt ihr einen rundum begabten Charakter bauen, der sowohl Magie als auch den Schwertkampf beherrscht - oder sogar noch mehr auf einmal. Das kostet jedoch viel Zeit und vor allem furchtbar viele Runen, da man mehrere Stats gleichrangig behandeln und erhöhen muss, statt sich auf einen oder zwei zu konzentrieren.

In den ersten Stunden fahrt ihr mit den allgemeinen Empfehlungen nicht schlecht. Sobald sich eine andere Spielweise herauskristallisiert, der ihr folgen möchtet, kann man immer noch umschwenken, zumal es die Möglichkeit gibt, die verteilten Attributpunkte neu zu verteilen.


Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare