Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Das sind die beliebtesten Waffen, Geisteraschen und Gebiete…

… jedenfalls, wenn man in Japan fragt.

Eine neue Umfrage der japanischen Spielezeitschrift Famitsu hat 1700 Spieler zu ihren Elden Ring Vorlieben ausgefragt. Satte 1515, also über 89 Prozent davon waren Männer. Über 55 Prozent der Befragten waren zwischen 25 und 39 Jahren alt.

Dadurch erhalten wir ein recht genaues Bild davon, was zumindest diese demografische Gruppe besonders am spirituellen Souls-Nachfolger mag.

Beginnen wir mit Grundlegendem: Fast 55 Prozent hatten das Spiel vorbestellt, nach Release kaufte etwas mehr als ein Viertel das Spiel. 79,5 Prozent spielten auf PlayStation-Plattformen, 35,8 Prozent davon auf der PS5. Allein auf diesen beiden Befragungspunkten kann man schon schließen, dass die Teilnehmenden sich überwiegend als Hardcore-Videospiel-Fans bezeichnen dürften.

Na, an welcher Stelle ist wohl Leyndell gelandet?

500 Spieler, also beinahe ein Drittel hatten Elden Ring zwischen 100 und 149 Stunden gespielt. Weit mehr als ein Drittel, deutlich über 700 Spielerinnen und Spieler spielten mehr als 150 Stunden, über 100 sogar mehr als 300. Fast die Hälfte hatten einen Spielerlevel von über 150 erreicht.

In dem Bereich der Umfrage, in dem die Befragten sagen sollten, welche Spielelemente ihnen am besten gefielen, punkteten die Geschichte, Welt, das Feld, die Erkundung, die Bosse, Waffen und Rpstungen, Charaktere und die Dungeons mit jeweils gut 1000 oder mehr Nennungen.

Die Größe der Karte erreichte ebenfalls fast 1000 Stimmen, was für From Software eine schöne Bestätigung des neuen Kurses sein dürfte. Entschieden an unterster Stelle der Beliebtheit steht das Crafting, das um zwei Drittel schwächer ist als der nächst schwächste Punkt. Das wäre das Upgrade-System, das immerhin immer noch auf beinahe 500 Nennungen kommt. Hier gibt es offenbar noch Luft nach oben, From Software!

Das Crafting kommt in Elden Ring am wenigsten gut weg. Was denkt ihr, woran es liegt?

Vagabund und Samurai waren mit jeweils 25 Prozent die beiden meistgewählten ersten Klassen. Bei den Charakterwerten priorisierten mehr als zwei Drittel Kraft deutlich vor dem zweitbesten Wert, Ausdauer, mit etwa 700 Stimmen.

Weitere Meldungen zu Elden Ring:

Katanas waren für mehr als 800 Spieler deutlich die bevorzugte Waffe, gefolgt von Großschwertern. Hieran sieht man, dass in erster Linie JapanerInnen befragt wurden. Gerade Schwerter und Großschilde waren am wenigsten beliebt.

Bei den Bossen sind Radahn und Malenia als Lieblinge fast gleich auf und jenseits von 600 Nennungen. Dann kommt erstmal eine Weile nichts, bis Malenia ein Wörtchen mitzureden hat. Rykard, Godfrey und den Feuerreisen mochten die wenigsten.

Ein Gesicht, das nur eine Mutter lieben kann. Seid ihr seine Mutter?

In Sachen Gebiete sind Caelid, Limgrave und Leyndell deutlich die Favoriten, den Gipfel der Riesen nannten die wenigsten, während bei den Aschen mögen die meisten die Imitatorentränenasche und Tiche der Schwarzen Klinge die Nase vorn haben.

Schaut euch die Statistiken am besten selbst an, FrontlineJP hat sie gut übersetzt und aufgearbeitet.

Wie gut spiegelt diese Umfrage euer Erlebnis mit Elden Ring wider?

Über den Autor
Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare