Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Zelebrantenschädel, Fäulnisstreithammer, wo sie liegen und wie man sie benutzt

Wer ein wenig Suchen und Farmen nicht ausschlägt, kann sich die folgenden Großhämmer sichern und freut sich über ihre Effekte.

Es ist an der Zeit für ein paar weitere Kriegshämmer in Elden Ring, um Feinden in die Parade zu fahren.

Es folgen zwei Modelle, die zu besorgen etwas mehr räumlichen Fortschritt in der Spielwelt erfordert. Dafür haben sie nette Nebeneffekte, zum Beispiel zusätzliche Runen, die pro Treffer auf dem Konto landen, oder Scharlachfäule, mit denen die Feinde infiziert werden. Das ist keinesfalls zu verachten und den Aufwand womöglich wert.

Lest im Folgenden alle Details zum Fäulnisstreithammer und Zelebrantenschädel.


Fäulnisstreithammer

Diesen Hammer gibt es als garantierten Drop im Geweihten Schneefeld. Nach dem Erreichen des Gebiets schaltet ihr den Gnadenort "Geweihtes Schneefeld" frei. Von dort aus müsst ihr ein paar Meter nach Westen marschieren und erreicht einen Friedhof mit offenstehenden Särgen. Hier treibt sich auch ein Duellant herum, der die Waffe droppt, wenn ihr ihn erledigt.

Schaden und Angriffskraft

  • Körperlich: 126
  • Magisch: 0
  • Feuer: 0
  • Blitz: 0
  • Heilig: 0
  • Kritisch: 100

Weitere Infos

  • Benötigt: 26 Stärke, 8 Geschick
  • Skaliert mit: Stärke (C), Geschick (E)
  • Standardtalent: Prahlendes Brüllen
  • Mit dem Talent brüllt ihr einmal und verpasst euch einen Buff, der Angriffskraft und Verteidigung verstärkt und die Ausdauerregeneration beschleunigt.
  • Gewicht: 10
  • Verkaufswert: 200
  • Löst Scharlachfäule aus (65).
  • Kann mit Kriegsaschen bestückt werden.
  • Kann mit Schmiedesteinen aufgerüstet werden.
  • Der Fäulnisstreithammer ist ein recht kurzer Hammer und hat dieselbe Reichweite wie der normale Streithammer.
  • Die R1-/RB-Kombo, sowohl in einhändiger als auch beidhändiger Ausführung, besteht aus vier Schlägen hintereinander (nur die Schlagrichtung ändert sich).
  • Die R2-/RT-Kombo, unabhängig davon, ob man sie einhändig oder beidhändig ausführt, ist nach zwei Schlägen erschöpft.
  • Wie bei den anderen Fäulniswaffen der Duellanten kann man nur einen dieser Hämmer pro Spieldurchgang erhalten.
  • Wie bei vielen Kriegshämmern ist vor allem der Sprungangriff sehr mächtig und kann den Gegner schnell aus dem Gleichgewicht bringen.

Zelebrantenschädel

Diesen Kriegshammer gibt es in Dominula, Windmühlendorf, das auf dem Altus-Plateau liegt (der Ort mit den vielen Tänzerinnen). Lauft dort Richtung Nordosten an der Windmühle vorbei und an den Klippen entlang, wo ihr hinter einigen Adlern den Kriegshammer zum Einsammeln vorfindet.

Schaden und Angriffskraft

  • Körperlich: 138
  • Magisch: 0
  • Feuer: 0
  • Blitz: 0
  • Heilig: 0
  • Kritisch: 100

Weitere Infos

  • Benötigt: 18 Stärke, 12 Geschick
  • Skaliert mit: Stärke (D), Geschick (D)
  • Standardtalent: Barbarenbrüllen
  • Mit dem Talent brüllt ihr einmal und verpasst euch einen Buff, der Angriffskraft und Kampfgeist stärkt. Starke Angriffe werden in dieser Zeit als wilde Kombos ausgeführt. Kostet 16 FP.
  • Gewicht: 8,5
  • Verkaufswert: 100
  • Kann mit Kriegsaschen bestückt werden.
  • Kann mit Schmiedesteinen aufgerüstet werden.
  • Jeder Treffer, den ihr mit dem Zelebrantenschädel landet, bringt euch 20 Runen zusätzlich ein (skaliert nicht mit anderen Runenbuffs). Nette Ergänzung beim Runenfarmen.
  • Der Zelebrantenschädel ist einer der kürzeren Kriegshämmer und hat nur etwas mehr Reichweite als ein Streithammer.
  • Die R1-/RB-Kombo, egal ob einhändig oder beidhändig ausgeführt, besteht aus vier Schlägen hintereinander (lediglich die Schlagrichtung unterscheidet sich).
  • Die R2-/RT-Kombo, unabhängig davon, ob sie einhändig oder beidhändig vollführt wird, besteht aus zwei Schlägen hintereinander.
  • Der Hammer gehört zu den Leichtgewichten in seiner Waffengattung.

Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare