Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Elden Ring: Ranni-Quest-Guide, Schatz in Nokron, Unheilvolle Schatten, Dunkelmondring und Abschluss

Die Quest der Hexe Ranni dürfte euch einige Zeit beschäftigen. In diesem Guide zeigen wir, wie ihr sie löst und den Schatz von Nokron findet.

Die Nebenquest um Hexe Ranni und ihren Schatz aus Nokron ist eine der größten und wichtigsten Quests in dem Spiel.

Ihr müsst sie nicht erledigen, erlangt dadurch aber Zutritt zu Bereichen, die sonst verborgen blieben. Abgesehen davon, dass man mehr rumkommt und auf dem Weg verlockende Beute lauert.

Im folgenden Guide für Rannis Quest lösen wir ihre Mission und zeigen euch, was passieren kann, wenn man der Hexe dient.


Erstes Treffen mit Ranni

Ihr trefft die Hexe schon sehr früh im Spielverlauf: das erste Mal, nachdem das Leveln bei Melina freigeschaltet wurde.

Sobald ihr Stufenaufstiege mit gesammelten Runen vornehmen könnt, reist ein wenig in der Welt umher und trefft Ranni bei der Kirche von Elleh. Sie sitzt dort auf der Mauer, stellt sich als "Renna" vor und gibt euch die Geisterrufende Glocke zum Beschwören der Geister gefundener Asche.

Hinweis: Verpasst ihr dieses Treffen, könnt ihr die Glocke bei den Zwillingsjungferhüllen in der Tafelrunde kaufen und es geht weiter mit Schritt zwei unterhalb.


Zweites Treffen mit Ranni

Hierfür müsst ihr einige Dinge erledigen. Sucht in Liurnia das Anwesen von Caria und schlagt euch durch das spinnenverseuchte Haus bis zum Ende.

Rannis Turm ist der westliche im Gebiet Drei Schwestern.

Besiegt die Königliche Ritterin Loretta und ihr erhaltet Zugang in die Unterregion Drei Schwestern. Dort stehen drei Türme. Rannis Turm ist der im Westen (der einzige, der zugänglich sein sollte).

Betretet den Turm, aktiviert den Ort der Gnade für eine spätere Wiederkehr und redet mit Ranni im oberen Zimmer. Sie spannt euch für ihre Quest ein. Dafür müsst ihr euch bereiterklären, der Hexe zu dienen.

Sprecht mit den drei NPCs Iji, Blaidd und Seluvis, die im Turm als Geistergestalten aufkreuzen. Falls ihr das Areal nicht verlassen könnt, liegt das daran, dass ihr nicht mit allen geredet habt (auch mit Ranni noch einmal zum Abschluss).

Hinweis: Wenn sie euch dennoch nicht rekrutieren möchte, sprecht noch einmal mit Rogier in der Feste. Anschließend sollte Rannis Quest weitergehen.


Der Schatz von Nokron

In ihrer Quest geht es anfangs um das Geheimnis von Nokron, einer verborgenen Stadt - am Ende aber um eine spezielle Klinge. Nokron könnt ihr allerdings nicht von Beginn an betreten.

Erst wenn Sternengeißel Radahn besiegt ist, der Boss im Schloss Sturmmähne, könnt ihr hier weitermachen. Ihr seht nach dem Kampf, wie die befreiten Sterne zu Boden fallen.

Sucht diesen Ort im Nebelwald von Limgrave auf:

Hier stürzt ein Stern runter und reißt ein Loch in den Boden.

Ihr werdet feststellen, dass sich hier einiges geändert hat. Im Boden klafft ein riesiges Loch. Lasst euch Stück für Stück in die Ruinen darunter fallen.

Hinter dem Eingang liegt eine Leiche mit 1x Goldene Rune (5) an der Kante. Weiter unten liegt noch eine mit 2x Schlaffett.

Dahinter findet ihr den Eingang zur Ewigen Stadt Nokron.


Fingertöterklinge in der Heiligen Stätte der Nacht

Der Weg zur Klinge, die ihr für Ranni finden sollt, ist noch recht weit. Ihr müsst zuerst Nokron durchqueren und dort neben dem Ort der Gnade "Wald der Ahnen" den versteckten Zugang zur Heiligen Stätte der Nacht finden (auf ein Dach fallen lassen).

Folgt unserem Lösungsweg durch die Heilige Stätte. Ganz unten im Gebiet entdeckt ihr eine Kiste unterhalb einer großen Statue. Sie enthält die Fingertöterklinge für Ranni, dazu eine Große Geistertallilie.

Nutzt den Teleporter daneben, um wieder beim Ort der Gnade "Wald der Ahnen" zu landen. Gebt ihr Ranni in ihrem Turm die Klinge, erhaltet ihr im Gegenzug die Umgekehrte carianische Statue.

Damit kommt ihr im Carianischen Lehrsaal weiter. Stellt die Statue hinter dem Eingang auf den Altar, um den Zugang zum Heiligen Turm von Liurnia zu öffnen.


Winzige Ranni und Unheilvolle Schatten in Nokstella

Weiter geht die Quest in Rennas Turm, der inzwischen geöffnet sein sollte. Oben findet ihr einen Teleporter zum Hauptarm des Ainsel. Sammelt hinter dem Startpunkt die Winzige Ranni und sprecht dreimal am Ort der Gnade mit ihr.

Folgt dem unterirdischen Gebiet nach Nokstella, die Ewige Stadt, und durchquert auch diese. Am Ende der Stadt, kurz vor dem Übergang zum Fäulnissee, tötet ihr einen NPC namens Unheilvolle Schatten und "erlöst" Ranni damit gewissermaßen.

Wir erhalten das Item Weggeworfener Palastschlüssel, der für die Schatztruhe in der Großen Bibliothek von Raya Lucaria (wo Rennala seit dem Kampf verweilt) zum Einsatz kommt.

Er passt zur Truhe neben Rennala und fördert den Dunkelmondring zutage. Der wird im nächsten Schritt der Ranni-Quest wichtig.


Rannis Quest beim Mondlichtaltar abschließen

Der letzte Schritt der Mission führt euch über den Fäulnissee und den Kampf gegen Astel, Ausgeburt des Abgrunds, zum Mondlichtaltar.

Dieses Plateau im Süden von Liurnia ist auf anderem Weg nicht zu betreten und beherbergt die Kathedrale von Manus Celes. Es bleibt nicht viel zu tun. Sucht neben dem Ort der Gnade in der Kathedrale nach einem Loch zum Fallenlassen.

Unten folgt ihr dem Tunnel zu einem Abbild von Ranni. Steckt ihr den Ring an den Finger und sie schenkt euch das Dunkelmondgroßschwert, eine mächtige Waffe. Dazu schaltet ihr eines der optionalen Enden frei (siehe Alle Enden in Elden Ring).

Rannis lange Nebenquest ist damit abgeschlossen.



Mehr Hilfe für Elden Ring gibt es in den Elden Ring - Tipps für Einsteiger. Außerdem nützlich: Die Fundorte der Steinschwertschlüssel und der Kartenfragmente. Sucht ihr mächtige Verbündete, bietet es sich an, die Aschen zu suchen. Für mehr Schlagkraft empfehlen sich die Fundorte der Waffen.

Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare

More On Elden Ring

Neueste Artikel