Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Embracer im Kaufrausch: Herr der Ringe, Tripwire Interactive, Limited Run Games und mehr

Einer geht noch.

Die Embracer Group wächst und wächst und wächst. Nach THQ Nordic, Gearbox, Plaion (ehemals Koch Media), Saber Interactive und vielen mehr hat man sich weitere Unternehmen einverleibt.

Dazu zählt unter anderem Middle-earth Enterprises, wodurch die IP-Rechte für Der Herr der Ringe, Der Hobbit und mehr an Embracer gehen.

Was noch auf der Einkaufsliste steht

Natürlich bedeutet das aber nicht, dass Embracer die Rechte an J.R.R. Tolkiens Werken selbst erhält, diese gehören weiterhin dem Tolkien Estate. Embracer hat sich vielmehr das Unternehmen gesichert, das die Rechte besitzt, um die Bücher in Filme, Videospiele und mehr zu verwandeln.

Viele der neuesten Übernahmen vereint Embracer unter einem neuen Label namens Embracer Freemode.

Was wurde noch gekauft? Einerseits das Killing Floor-Entwicklerstudio Tripwire Interactive, andererseits übernimmt man Limited Run Games, die sich auf den Vertrieb physischer Editionen von digitalen Spielen für Sammler spezialisiert haben.

Außerdem übernimmt Embracer noch Tuxedo Labs (Teardown) via Saber Interactive und auch das LA-basierte Studio Singtrix, das sich auf Karaoke-Systeme spezialisiert, gehört nun zum Konzern. Und dann bleibt noch eine weitere, vorerst noch geheime Übernahme.

Kaufpreise für alle Übernahmen wurden aus "geschäftlichen Gründen" nicht genannt.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare