Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Entwickler Krome Studios geschlossen

Alle Mitarbeiter bereits gekündigt

Der australische Entwickler Krome Studios schließt seine Pforten. Bereits am vergangenen Freitag mussten alle Mitarbeiter ihren Hut nehmen.

IGN zufolge könnten externe Freelancer möglicherweise die Arbeiten an noch laufenden Projekten abschließen. Das letzte veröffentlichte Spiel der Krome Studios war die Versoftung von Zak Snyders aktuellem computeranimierten Spielfilm Die Legende der Wächter.

Zuvor hatte man hauptsächlich Umsetzungen großer Titel auf andere Plattformen (etwa The Force Unleashed in der PS2- und Wii-Ausgabe) betreut, aber auch eigene Spiele, wie Hellboy: Science of Evil, Ty the Tasmanian Tiger oder den Game Room der Xbox 360 hat Krome entwickelt.

Bereits im letzten Jahr musste sich das 1999 gegründete Studio von über 100 Mitarbeitern trennen.

Als Grund für den Niedergang Kromes gibt IGNs Quelle an, dass der Entwickler zu viele Ressourcen in letztendlich erfolglose Projekte investierte und dass einige Titel auf Basis etablierter Marken hinter den Erwartungen zurück blieben.

Viel Glück allen von der Schließung Betroffenen von Seiten Eurogamer.de.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare