Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Entwickler von Braid und Retro City Rampage loben Sony, heftige Kritik an Microsoft

'Sowohl Sony und Nintendo hören aktiv auf das Feedback der Entwickler.'

Erneut kritisieren Indie-Entwickler Microsoft für seine Vorgehensweise und loben gleichzeitig Sony und auch Nintendo.

„Microsoft behandelt Indie-Entwicker sehr schlecht", sagt etwa Braid-Schöpfer Jonathan Blow im Gespräch mit Wired.

Der Ansatz des Unternehmens sehe so aus, die Indie-Entwickler „so viel Schmerzen spüren zu lassen, wie sie ertragen können, um das zu bekommen, wonach ihn in einer Woche der Sinn steht."

Bei solchen Aussagen überrascht es nicht, dass Blows nächster Titel - The Witness - während der PS4-Vorstellung präsentiert wurde und zuerst für Sonys Konsole erscheinen wird. Später betonte er mehrfach, dass für die Zeitexklusivität von The Witness kein Geld geflossen sei.

Auch Brian Provinciano, Entwickler von Retro City Rampage, hat nicht gerade die besten Erfahrungen mit Microsoft gemacht.

Der Publisher habe sogar die Veröffentlichung des Spiels erst einmal abgeblasen, nachdem er den Veröffentlichungsprozess auf Xbox Live Arcade öffentlich kritisierte. Er musste sein Spiel neu einreichen, verhandelte sechs Monate mit Microsoft und musste schließlich einen Publisher mit an Bord holen, damit das Spiel erscheinen kann. Doch dann vermasselte es Microsoft erneut.

„Jemand machte den Fehler und veröffentlichte es für 10 Dollar auf XBLA anstatt für 15 Dollar. Die Mehrheit der verkauften Exemplare wurde also ein Drittel günstiger verkauft", erklärt er. Sony sei hingegen „unglaublich unterstützend gewesen und habe das Spiel sehr gut beworben."

„Es wurde großzügig und ohne weitere Kosten für mich beworben - von Werbung im PS Store, über Events wie der E3 bis hin zu spielbaren Versionen in jedem Walmart, Best Buy, GameStop, Target und Future Shop in Nordamerika. Selbst in meinen wildesten Träumen hätte ich das nicht erwartet."

Ebenso lobt er das Dev-Kit der PlayStation Vita, das Indie-Entwickler kostenlos erhalten. Für ihn ist es eines der besten, mit denen er jemals gearbeitet hat.

„Sowohl Sony als auch Nintendo hören aktiv auf das Feedback der Entwickler und nehmen Verbesserungen vor."

The Witness - Trailer

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare