Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Skyrim Together Reborn startet mit mehr als 50.000 Downloads ins Koop-Abenteuer

Update: Erfolgreicher Start.

Update vom 12. Juli 2022: Die Koop-Mod Skyrim Together Reborn für The Elder Scrolls V: Skyrim hat einen sehr guten Start hingelegt.

Seit der Veröffentlichung auf NexusMods am vergangenen Freitag wurde sie dort mehr als 50.000 Mal heruntergeladen.

Nach Angaben der Macher hat man die Mod mit "mehr als 30 Spielern" ausprobiert, als eine Art MMO ist das alles aber nicht gedacht.

"Das Ziel der Mod ist es, ein echtes Skyrim-Multiplayer-Erlebnis zu entwickeln, das Online-Multiplayer in dieses ansonsten rein auf Einzelspieler ausgerichtete Spiel bringt", heißt es. Ausgerichtet sei die Mod auf zwei bis acht Spielerinnen und Spieler.

Neben einem neuen Video (seht ihr nachfolgend), das sich mit dem Installationsprozess befasst, hat man außerdem noch einen Playguide und einen Starterguide veröffentlicht und empfiehlt, diese zu lesen.


Vielleicht habt ihr schon einmal von der Koop-Mod Skyrim Together für The Elder Scrolls V: Skyrim gehört.

Sie ist seit langer Zeit in Arbeit, nach mehreren Rückschlägen begann man im Jahr 2019 im Grunde von vorne. Heute hört die Mod auf den Namen Skyrim Together Reborn und ihr könnt sie ab dieser Woche spielen!

Gemeinsam die Welt von Skyrim erkunden

An diesem Freitag, dem 8. Juli 2022, soll Skyrim Together Reborn um 18 Uhr deutscher Zeit veröffentlicht werden. Das Video unten zeigt euch einige Ausschnitte daraus, Quest-Fortschritte werden für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer übernommen.

Durch eine kleine Änderung in den Einstellungen wird auch PvP möglich sein.

Weitere Meldungen zu The Elder Scrolls V: Skyrim:

Bedenkt aber, dass Skyrim Together Reborn nur mit spezifischen Versionen des Bethesda-Rollenspiels funktioniert. Mit der Special Edition 1.6 oder der Game-Pass-Version funktioniert die Mod, Skyrim VR wird nicht unterstützt.

"Die Entwicklung von Multiplayer-Spielen ist sehr schwierig", heißt es. "Ein Singleplayer-Spiel ohne Quellcode in ein Multiplayer-Spiel zu verwandeln, ist nahezu unmöglich, vor allem mit einem Entwicklerteam, das aus einer Handvoll Studenten besteht, die das in ihrer Freizeit kostenlos tun."

"Bitte bedenkt das, wenn ihr Reborn spielt. Die Mod wird nicht perfekt sein. Sie wird gelegentlich abstürzen, einige Quests werden abbrechen, es wird Bugs geben. Das ist nicht behebbar. Das ist einfach die Realität, wenn man eine Multiplayer-Mod entwickelt, anstatt ein großes Studio wie Bethesda ein Multiplayer-Spiel entwickeln zu lassen."

In Zukunft möchte das Team übrigens auch Fallout 4 kooperativ spielbar machen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare