Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Erste Details zu Ravens Singularity

Das Spiel mit der Zeit

Raven Software werkelt derzeit neben Wolfenstein und X-Men Origins: Wolverine auch an Singularity. Mit Infos ging man bisher eher sparsam um, doch das ändert sich mit der nächsten Ausgabe der Game Informer.

Erste kleinere Details verriet man jedoch bereits vorab. Singularity führt Euch demnach auf eine kleine und namenlose Insel, die von den Russen besetzt ist. Als ein US-Pilot die Wahrheit über die in den 50er Jahren durchgeführten Experimente mit Element E99 herausfindet, bauen sich alte Spannungen aus den Zeiten des Kalten Krieges wieder auf.

Im Spiel werdet Ihr derweil nicht nur durch die Zeit springen, sondern diese auch aktiv gegen Feinde verwenden können. Als Beispiel führt man etwa eine Aktion auf, durch die ein Feind umgehend altert und zu Knochen und Staub zerfällt.

Mit weiteren Einzelheiten ist zu rechnen, sobald die Ausgabe erhältlich ist. Bis dahin muss Euch der Singularity-Teaser-Trailer auf Eurogamer TV genügen, den Publisher Activision zur letztjährigen E3 veröffentlichte.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare