Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Eure Top 50: Die besten Spiele 2015

Neu dabei: Die Plätze 10 bis 1.

Inhaltsverzeichnis:

Direkt zu Platz 50 eurer besten Spiele des Jahres 2015.
Direkt zu Platz 30 eurer besten Spiele des Jahres 2015.
Direkt zu Platz 20 eurer besten Spiele des Jahres 2015.
Direkt zu Platz 10 eurer besten Spiele des Jahres 2015.


40. Forza Motorsport 6

(Turn 10 / Microsoft) - Forza Motorsport 6 Test

Martin: Es war wohl das beste Jahr für Rennspiele seit langem. DiRT Rally und Project Cars in der Sim-Ecke, DriveClub Bikes schaffte es nicht ganz in die Top 50, aber es ist derzeit eines der besten in echter Arcade-Manier und Forza 6 ist die aktuelle Krönung des seit Gran Turismo etablierten, klassischen Konsolen-Showcase-Mittelbereiches zwischen Simulation und Arcade. Es fährt sich fantastisch und kommt dabei dem Pad weit entgegen. Es läuft phänomenal und sieht nach was aus. Ein paar mehr Stadtstrecken noch und es wäre vielleicht mein Lieblingsrennspiel überhaupt. Trotzdem schon nah dran. Aber die jetzt kommende Generation von Rennspielen beneide ich nicht. Hier noch Sprünge hinzulegen wird hart. Auch wenn ich natürlich nichts dagegen habe, wenn es einer schafft. Nicht wahr, Gran Turismo?

Benjamin: Mal wieder ein gutes Forza mit einer Reihe neuer Strecken und vor allem den sehr schönen Wettereffekten und Nachtrennen. Wenn ich daran denke, wie lange mich Forza 5 und Horizon 2 beschäftigt haben - alle Meisterschaften beendet -, werde ich mit Forza 6 sicher auch noch eine Weile beschäftigt sein.

123Profi: Für mich das beste (Auto-) Rennspiel ever. Nachtrennen auf der Nordschleife, 24 Stunden von Le Mans in einer sagenhaften Gestaltung und Spielbarkeit - echt sehr, sehr gut!

psychothegeneral: Herausragende Simulation, die es auch Menschen ohne Führerschein ermöglicht, in ihren Traumautos zu fahren und die Folgen von Aquaplaning kennenzulernen. Das ist Carporn in Reinform.

fallingskyline: Forza ist einfach Forza, kann man nichts mit falsch machen. Die Autos machen das was sie sollen: Toll aussehen und sich toll anfühlen. Mir fehlt zwar ein wenig die Welt eines Horizen und die Ladezeiten könnten auch kürzer sein. Aber wenn es läuft, ist es einfach nur eine Freude, die Boliden über die wunderschönen Pisten zu jagen und dabei zu spüren, wie die Entwickler den Fahrbahnbelag mit der Zunge abgeschmeckt haben, um das realistische Fahrgefühl zu bieten. Hut ab. I love Forza.

lion192: Die beste Racing-Simulation (Konsole), die es gibt, mehr braucht man dazu nicht mehr sagen! Teil 6 bietet alles, was man braucht, jede Menge Autos, klasse Grafik, klasse Gameplay (Aquaplaning, Reifentemperatur, Streckentemperatur, etc.)

Capitano375: Etwas lange Ladezeiten, etwas zu elektronische Musik. Aber der Rest? Perfekt, einfach perfekt. Kein Racer kommt an das Fahrgefühl von Forza 6 ran, grafisch ist es sowieso ein Brett, da soll noch einer sagen, die Xbox One wäre nicht leistungsfähig genug.

PowerDrift: Zusammen mit Horizon 2 DAS Argument für eine Xbox One. Zumindest für alle, die sich für Autos interessieren. Perfekte Fusion aus Simulation und Spielbarkeit. Technisch beeindruckend, obwohl diverse Streckendetails im Vergleich zum Vorgänger zugunsten eines erhöhten Fahrerfelds heruntergeschraubt wurden.

heavensentkb8: Das ist Racing pur! Ein Spiel, das so viele verschiedene Rennserien vereinen will/muss, hat es sicher nicht leicht und Froza schafft das mit Bravour. Klasse Grafik mit perfektem Handling. Die Entwickler wissen im sechsten Anlauf wie zuvor genau, was sie tun und auf der anderen Seite lassen sollten. Rennfeeling auf der Couch, nach Forza braucht man kein Rennspiel mehr, ein größeres Kompliment geht wahrscheinlich nicht.

JohnnyBravo79: Gewohnt gutes Forza-Rennspiel, viele Strecken, gute bis sehr gute Grafik, stets flüssige 60 FPS, nette Neuerungen wie zum Beispiel die verschiedenen Mods. Ladezeiten und die Bildschärfe in der Ferne hätte ruhig besser sein können.

Hippiekiller: Die beste Rennsimulation, die es gibt. Es müssen keine 1.100 Autos sein. Es müssen nur die Richtigen sein, das gepaart mit unzähligen Tuningmöglichkeiten und schon schlägt das Herz eines jeden Rennspielfans höher. Vor allem meins. Natürlich trägt die superbe Grafik auch noch ihren Teil dazu bei. Ich bin kein Grafikfetischist, aber bei manchen Spielen ist man dann doch froh. Dieses Spiel wird wohl kaum zu toppen sein.

saschadortmund: Das beste Forza und das beste Rennspiel in diesem Jahr. Mehr Strecken, mehr Autos und mehr Power! Ganz besonders möchte ich die besten Regenrennen hervorheben, die ich je erlebt habe inklusive Pfützen und Aquaplaning!

gigsen: Forza geht immer! Wird auch immer anspruchsvoller, in den hohen Klassen ist es mit Pad und ausgeschalteten Fahrhilfen kaum noch spielbar, also für mich zumindest. :D Für Teil 7 erwarte ich aber irgendwie ein bisschen mehr... so 100 Prozent hat es mich nicht überzeugt. Ist halt doch jedes Mal mehr oder weniger dasselbe. Ich hätte einige Dinge auf der Wunschliste! Aber das ist hier der falsche Ort. ;) Ein geiles Spiel ist es trotzdem.

Starkillah_79: Forza hat mich zurück zu Racing Games gebracht, für einige sogar ein XB1-Kaufgrund - mehr als berechtigt! Die Konkurrenz sieht derzeit nur die Rücklichter...

39. Everybody's Gone to the Rapture

(The Chinese Room / Sony) - Everybody's Gone to the Rapture Test

Alex: Für viele kein wirkliches Spiel. Argumente dafür gibt's genug. Aber ist das so schlimm? Wie man hier aus erster Hand die letzten Tage eines beschaulichen englischen Dorfes erlebt, das einer unheimlichen Bedrohung zum Opfer fällt - das ist einfach sehr, sehr gänsehauttauglich. Es ist die Sorte Geschichte, über die man sich noch lange mit Freunden austauscht, rätselt und diskutiert, was hier wirklich passierte. Ich bin froh, dass es dafür einen Markt gibt, auch wenn sich nicht jeder damit anfreunden wird.

Björn: ES GIBT EINE SPRINTTASTE?!

Scharweg: Weil mich das das Spiel mehr als überrascht hat. In Zeiten von Call of Duty und Star Wars bietet das Spiel eine komplett andere Erfahrung. Gute Grafik, super Leveldesign und eine Story, die einen einfach fesselt.

Asgar: Das Erste, was mir bei Everybody's Gone to the Rapture in den Sinn kommt, ist: Was für ein schönes Spiel! Auch wenn man kaum etwas spielerisch zu tun hat und das Ganze vom Gameplay her eben wirklich eher ein Wandersimulator ist, so gelingt es dem Spiel jedoch, durch seine geniale Grafik und Atmosphäre einen mitten in diese andere Welt ins England der 80er zu ziehen. Auch die Story ist schön, wenn auch traurig-schön, aber nach dem Ende hat sich alles irgendwie richtig angefühlt. Ein wirklich schönes Spiel.

p3otx: Es gibt viele Eigenschaften, welche dieses Spiel auszeichnen. Dazu zählen für mich vor allem folgende: Ruhe, zuhören, abschalten vom Alltag, nicht hektisch durch das Spiel rennen und vor allem die großartige Musik.

Lanzelet: Nach langer Zeit mal wieder ein Spiel, das mich richtig in den Bann gezogen hat und das ich am Stück durchgespielt habe. Tolle Erzählweise ohne großes Herumirren.


Zurück zu Platz 42 und 41 eurer 50 besten Spiele des Jahres 2015.

Weiter zu Platz 38 und 37 eurer 50 besten Spiele des Jahres 2015.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare