Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

F1 2010: Das Wettersystem im Video

Mit dynamischen Veränderungen

Im neuen Entwicklertagebuch stellt Codemasters das dynamische Wettersystem und die Active-Track-Technologie von F1 2010 näher vor.

Das Wetter ist demzufolge im Karrieremodus des Spiels komplett dynamsich und soll den Bedingungen entsprechen, die bei den 19 enthaltenen Strecken vorherrschen. In Abu Dhabi ist Regen beispielsweise eher unwahrscheinlich, während sich die Verhältnisse in Silverstone oder Spa schnell ändern können. Ihr habt aber auch die Möglichkeit, die Wetterbedingungen selbst einzustellen.

"Die einzelnen Teams wissen durch das Radar, woher das Wetter kommt und wie lange es hält. Du weißt also ungefähr, was passieren wird und kannst dann deine Entscheidung treffen. Genau so wie in der Realität!", sagt F1-Testfahrer Anthony Davidson.

"Vielleicht liegt ein Spieler im Rennen knapp hinter den Punkterängen und entschließt sich zu pokern. Wolken ziehen auf, der Himmel wird dunkel und der Spieler ahnt, dass es beginnen wird zu regnen. Also wechselt er als Erster auf Regenreifen. Diese Entscheidungen können in solchen Phasen die Entscheidung bringen", fügt Senior Producer Paul Jeal hinzu.

Das Wettersystem ist zudem ein wichtiger Bestandteil der Active-Track-Technologie. Jede Strecke "weiß" dadurch, wie viel Grip, Wasser, Gummi oder Dreck sich auf jeweils 30 cm² Streckenoberfläche befindet. Wer also auf einer nassen Strecke der stetig mehr abtrocknenden Ideallinie folgt, hat daher einen entsprechenden Vorteil.

F1 2010 - Wetter-Entwicklertagebuch

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare