Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Fallout 3: Operation Anchorage - Komplettlösung

So besteht Ihr die Simulation

Bahnbrecher – Teil 1

Nachdem Ihr an die taktische Karte herantretet, erklärt Euch der General die Situation. Gleich drei Aufgaben hat er für Euch. Einmal sollt Ihr in einem Depot der Chinesen zwei Hauptbenzintanks zerstören, müsst auf dem Weg dorthin aber ein feindliches Lager durchqueren. Das zweite Ziel ist ein Lauschposten. Unterwegs durchquert Ihr verlassene Minen und sollt schließlich alle Feinde eliminieren, damit der eigene Nachrichtendienst sich dort umsehen kann. Letztendlich will Chase, dass Ihr ein Impulsfeld durchquert und eine Überlastung herbeiführt, damit die eigenen T-51b-Einheiten dort aufräumen können.

Erstmal dreht Ihr Euch aber zur Seite und sprecht mit Lieutenant Morgan. Er hat weitere Infos für Euch. Vor ihm stehen außerdem zwei Terminals. An einem davon könnt Ihr Ausrüstung aussuchen. Das entsprechende Anforderungsband bringt Ihr anschließend zum Quartiermeister. Das zweite Terminal lässt Euch drei Begleiter aussuchen. Dazu stehen Infanterist, Grenadier, Raketeneinheit, Hekcenschütze, Wachbot und Mister Gutsy zur Verfügung. Ihr habt nur eine begrenzte Zahl an „Markierungen", also könnt Ihr zum Beispiel nicht einfach drei Wachbots nehmen. Wählt die Eurer Meinung nach passende Kombination und übernehmt das Team.

Habt Ihr Eure Wahl getroffen, verlasst Ihr das Zelt. Im zweiten Zelt rechts vor Euch findet Ihr den Quartiermeister, der Euch Eure gewünschte Ausrüstung aushändigt. Mit genügend Überzeugungskraft könnt Ihr ihm zusätzlich ein Gaussgewehr entlocken. Im gegenüberliegenden Zelt erhaltet Ihr von Doktor Adami außerdem noch fünf Psychos. Nun solltet Ihr mit Sergeant Montgomery sprechen und das Einsatzteam zu Eurem ersten gewünschten Ziel schicken: Das Chimärendepot oder der Lauschposten. Wir nehmen zuerst den Lauschposten.

Erteilt Montgomery und dem Team den Marschbefehl und nehmt außerhalb des Camps den rechten Pfad. Ihr gelangt kurz danach zur verlassenen Minenstadt und stoßt auf erste Feinde. Auf der Anhöhe rechts findet Ihr einen weiteren Informationskoffer, Munition und einen Gesundheitsspender. Ein Transporter setzt feindliche Verstärkungen ab, aber von denen lasst Ihr Euch nicht aufhalten. Erfrischt Euch anschließend, sammelt neue Munition auf und setzt den Weg Richtung Nord/Nordost fort. Achtet unterwegs auf mehrere Heckenschützen, die Euch ganz schnell außer Gefecht setzen können.

Fortsetzung: Bahnbrecher - Teil 2.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Fallout 3: Operation Anchorage-Komplettlösung.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare

More On Fallout 3 Operation: Anchorage

Neueste Artikel