Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Fallout 4: Wetterfahne: Cambridge Baustelle - Supermutaten besiegen, Weg zur obersten Etage, MILA aufbauen

Fallout 4 Komplettlösung: So bekämpft ihrdie Supermutaten auf der Campbridge Baustelle und findet den Weg zum obersten Stockwerk, um dort MILA aufzustellen.

Auch für diese Wetterfahnenmission gilt: Ihr erhaltet sie über kurz oder lang von Tüftel-Tom. Wann er euch jedoch genau mit der Cambridgebaustelle beauftragt, hängt vom Zufall ab. Wie immer sollt ihr eine weitere MILA-Sensoreinheit an einem hoch gelegenen Ort aufstellen. Im Fall der Baustelle ist das allerdings nicht so einfach, da es sich dort eine Horde Supermutanten mit ihren Kötern gemütlich gemacht hat. Falls euere Powerrüstung einsatzbereit ist, solltet ihr sie für diese Mission anwerfen. Falls nicht, es geht auch ohne.

Bau MILA auf

Die Baustelle selbst hat keine Kartenmarkierung im Spiel. Sie liegt im Norden von Bosten, ziemlich genau in der Mitte der drei Punkte: Monsignor Plaza (Nummer 7 auf unserer Boston-Karte), Bunker Hill (Nummer 17) und Weatherby Savings & Loan (Nummer 18). Der beste Startpunkt für diese Mission ist Weatherby Savings & Loan - begebt euch dort per Schnellreise hin.

Hier führt euch die Schnellreise zu Weatherby Savings & Loan hin. Lauft ein paar Schritte Richtung Osten am Gebäude zu eurer Linken entlang...

Ihr landet auf einer Straße nur wenige Schritte von der Baustelle entfernt. Lauft nun ein paar Schritte schnurstracks Richtung Osten, bis ihr das eingestützte Ende des Gebäudes zu eurer Linken erreicht. Wenn ihr euch vor den zerstörten Gebäudeteil stellt und Richtung Norden blickt (wie im Bild), seht ihr die Baustelle sowie euren Weg hinein.

...und wendet euch dann beim eingestürzten Gebäudeteil Richtung Norden. Ihr seht die Baustelle im Hintergrund sowie die Holzrampe in der Mitte der Ruine, die euch aufs Dach des Gebäudes bringt.

Lauft zunächst Richtung Norden über den Schutt des zerstörten Gebäudes in die Ruine, bis ihr links über den abgestürzten Holzfußboden auf das Dach steigen könnt. Dort haltet ihr euch rechts und geht an der Wand im Nordwesten in Deckung (wie im nächsten Bild). Sofern ihr noch keinen Krach veranstaltet habt oder euch die Supermutanten entdeckt haben, bekommt ihr von den mehr als einem Dutzend Feinden nichts mit. In diesem Fall solltet ihr durch das kaputte Fenster rechts über dem Loch in der Wand den patrouillierenden Supermutanten umlegen. Daraufhin setzen alle Gegner in Bewegung.

Die Wand bietet euch Deckung vor den Schützen auf den oberen Stockwerken.

Beim folgenden Kampf habt ihr gut zu tun. Geht zunächst wieder an der Wand in Deckung und behaltet den T-Träger im Auge. Auf der anderen Seite verschanzen sich gerne Supermutanten und es sollte über diesen Weg recht schnell ein Supermutanten-Selbstmörder auf euch zustürmen. Sorgt dafür, dass er den Träger nicht lebend überquert. Am besten feuert ihr direkt auf die Bombe in seiner Hand, wenn er sich noch im Baustellengebäude befindet - die daraus resultierende Explosion löscht gleich alle verschanzte Schützen mit aus.

Das haben sich der Bombenheini und seine verschanzten Kumpanen wohl anders vorgestellt.

Wagt euch nicht zu weit aus der Deckung der Wand heraus, denn es gibt gleich auf mehreren der oberen Etagen Schützen. Bevor ihr euch um sie kümmert, solltet ihr eure Aufmerksamkeit dem Aufgang zuwenden, über den ihr auf das Dach gekommen seid. Diesen Weg versuchen nämlich auch ein paar Supermutanten und ihre beiden Köter. Minen und/oder Granaten können bei dem aufdringlichen Pack recht hilfreich sein. Habt ihr die Mutanten auf dem Boden und den Schützenlöchern im Gebäude erledigt, könnt ihr die Schützen auf den oberen Etagen ins Visier nehmen.

Mit einer Waffe, die über hohe Reichweite und ein entsprechendes Visier verfügt, könnt ihr die Schützen auf den obersten Etagen leicht beseitigen.

Bis auf ein oder zwei Mutanten, die sich am Boden hinter dem Baustellengebäude befinden und die ihr getrost ignorieren könnt, solltet ihr von eurer Position aus alle Feinde anlocken und umlegen können. Sowie ihr das geschafft habt, ist der schwierigste Teil erledigt. Betretet die Baustelle über den T-Träger und folgt dann direkt dem Weg rechts herum. So gelangt ihr über die eingestürzte Decke in der östlichen Ecke hoch zur nächsten Etage. Dort findet ihr an der südwestlichen Wand eine Waffenwerkbank und im Norden die nächste eingestürzte Decke, über die es zum nächsten Stockwerk geht.

Ist die Luft rein, lauft ihr über den Träger ins Gebäude.

Fallout 4 - Für echte Fans: von Figuren bis T-Shirts

Von überlebenswichtigen Rucksäcken, über schmucke Hoodies und T-Shirts bis zu Figuren, Schmuck und Caps: Hier wird jeder Fallout-Fan fündig. Fallout-Artikel und vieles mehr!


Ihr erreicht eine Ebene, bei der vom Fußboden schon ein recht großer Teil fehlt - passt also auf, wo ihr hintretet. Über den wenigen Boden, der noch vorhanden ist, geht es im Uhrzeigersinn um den Aufzugsschacht herum zur Rampe in der nordwestlichen Ecke (die zweite Rampe auf der Ebene). Lauft sie hoch und dann gleich rechts zur Treppe neben dem Aufzugsschacht. Folgt den Stufen bis ganz nach oben zum höchsten Punkt des Gebäudes.



Weiter mit Fallout 4 - Wetterfahne: Kaputte Einschienenbahn.

Zurück zur Übersicht Fallout 4: Quests der Railroad.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Fallout 4 - Komplettlösung.


Seid ihr drei Etagen über eingestürzte Decken hochgeklettert, wartet endlich eine Treppe zum Ziel.

Dort findet ihr eine Kiste mit Ausrüstung rechts an der Wand und die passende Stelle für MILA. Ist die Sensorstation aufgebaut, ist eure Aufgabe erledigt und ihr könnt per Schnellreise zu Tom ins Railroad-Hauptquartier zurückkehren.

Job erledigt, zurück zu Tom.

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare

More On Fallout 4

Neueste Artikel