Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Fallout: Ein weiterer Teil eines externen Studios ist eher unwahrscheinlich

Obwohl Obsidian mit New Vegas eine "fabelhafte Arbeit" ablieferte.

Dass ein weiteres Fallout in Zukunft erneut von einem externen Studio entwickelt wird, ist eher unwahrscheinlich.

Nicht gänzlich ausgeschlossen, aber rechnet nicht unbedingt damit. Das sagt jedenfalls Bethesdas Todd Howard im Gespräch mit dem Guardian.

"Ich würde niemals nie sagen", erzählt er. "Da unser Unternehmen nun so groß ist, ist es immer besser, die Dinge intern zu regeln. Es ist unwahrscheinlicher, aber ich könnte niemals nie sagen. Die Jungs von Obsidian haben fabelhafte Arbeit geleistet."

Derzeit arbeiten die Bethesda Game Studios an drei Projekten. Darunter ist Fallout 76, das am 14. November für PlayStation 4, PC sowie Xbox One erscheint und der erste Multiplayer-Titel des Studios ist.

Darüber hinaus befinden sich Starfield und The Elder Scrolls 6 in Arbeit. Deren Veröffentlichung liegt aber noch in weiter Ferne.


Fallout 76 ist hier vorbestellbar. (Amazon.de)


Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare