Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Far Cry 5: Storymission – Die Seiten wechseln

So befreit ihr alle Regionen in Hope County.

Wie viele Hauptquests ist auch diese an den Abschluss einer anderen geknüpft. Um sie annehmen zu können, müsst ihr erst den Auftrag "Die Reinigung" abschließen. Kehrt danach in die Kirche des Paters in Fall's End zurück und sprecht ihn an, damit er seine Sorgen über einen jungen Mann im Trailer Park am Silver Lake mit euch teilt. Es handelt sich um einen Aussteiger der Eden's-Gate-Sekte, der offenbar noch immer in Gefahr schwebt.

Der Trailer Park befindet sich an der nördlichen Grenze zum Whitetail-Mountain-Gebiet und damit über zweieinhalb Kilometer entfernt. Stellt euch also auf eine etwas längere Anreise ein. Bevor ihr diese überhaupt antretet, solltet ihr euch allerdings mit allerhand Waffen, Wurfgeschossen und dergleichen eindecken. Heuert zudem möglichst kompetente Helfer an - ihr werdet für jede Unterstützung dankbar sein. Habt ihr den arg großen Trailer Park nämlich erreicht, verrät euch der Pater etwas, mit dem er bislang hinterm Berg hielt: Ihr dürft das gesamte Areal von Feinden säubern. Danke für nichts.

Diese Mammutaufgabe könnt ihr wie immer angehen, wie es euch am besten passt. Ihr könnt euch zuerst auf einem der vielen Gebäude einen behelfsmäßigen Überblick verschaffen (aufgrund der niedrigen Häuser seht ihr stets nur einen Teil des Gebiets) oder direkt mit gezückten Bleispritzen für Stunk sorgen. Wichtig ist, dass ihr selbst nicht die Hufen hochreißt und nahezu allen Sektenmitgliedern die Möglichkeit gebt, herauszufinden, ob sie nach ihrem Ableben wirklich ins Paradies gelangen.

Sobald euch das gelungen ist, sollt ihr den Anführer des Widerstandes treffen. Er hat nicht ganz zufällig vor dem Haus Stellung bezogen, in dem sich auch der Überläufer befindet. Denn: Nun gilt es, den Geläuterten gegen eine Heerschar an Feinden zu verteidigen. Das ist noch etwas knackiger als das vorherige Säubern des Areals, da ihr mit mehrmaliger Verstärkung rechnen und zudem den Überläufer beschützen müsst. Besonders gut klappt das, wenn ihr vom Dach seines Verstecks aus zum Angriff übergeht. Von dort aus habt ihr sowohl einen sehr guten Überblick als auch viele Deckungsmöglichkeiten, sollte es einmal brenzlig werden. Alternativ könnt ihr euch auch einfach im Haus direkt bei jenem Mann verschanzen, für dessen Leben ihr hier gerade euer eigenes aufs Spiel setzt. Das hat den immensen Vorteil, dass er nicht urplötzlich von Gegnern erledigt wird, während eure Aufmerksamkeit gerade ganz woanders ist.

Sollte euch mal die Munition ausgehen (was bei der Anzahl an Widersachern keine große Überraschung wäre), findet ihr an allen Ecken und Enden weitere Schießprügel. Ihr könnt euch natürlich auch einfach bei den erledigten Kultisten bedienen. Zudem findet ihr im und ums Haus herum zahlreiche Erste-Hilfe-Sets. Habt also keine Scheu, sie einzusetzen, wenn mal Not am Mann sein sollte.

Habt ihr die Angreifer endlich (vorerst) in die Flucht geschlagen, müsst ihr den Überläufer noch endgültig in Sicherheit bringen. Nehmt ihn dafür mit R3 auf und tragt ihn zum markierten, etwa 200 Meter entfernten Boot. Währenddessen bekommt ihr es jedoch mit weiteren Feinden zu tun und könnt euch aufgrund des menschlichen Ballasts über eurer Schulter lediglich mit der Pistole zur Wehr setzen. Geht Angreifern also möglichst aus dem Weg und haltet stur auf das Boot zu.

Am Wasser angekommen, müsst ihr den Kerl nur noch auf dem Fluchtboot ablegen und selbiges wieder verlassen. Erledigt anschließend die wenigen verbleibenden Feinde, dann habt ihr die Mission endgültig bestanden.


Weiter mit Far Cry 5: Storymission - Wingman

Hier geht's zur Übersicht aller Storymissionen in Far Cry 5

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Far Cry 5-Komplettlösung

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare