Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Final Fantasy 14 hält an der PS4 fest, solange es PS5-Engpässe gibt

Auf der PlayStation 4 soll Final Fantasy 14 noch eine Weile unterstützt werden.

Die PS4-Version von Final Fantasy 14 wird noch für eine Weile unterstützt, genauer gesagt bis mindestens Patch 7.0.

Zuletzt sprach Produzent Naoki Yoshida davon, dass ein Grafik-Update in Arbeit wäre, nun wurde er von der japanischen Seite 4gamer (via Aitai Kimochi) zu den Zukunftsplänen für das Spiel interviewt.

Eine Frage der Verfügbarkeit

"Um ehrlich zu sein, bin ich mir nicht sicher, wie weit wir mit der PS4-Kompatibilität gehen werden", sagt er. "Aus Sicht der Entwicklung ist es einfacher, mit weniger Hardware zu arbeiten, also wird Hardware, die nicht richtig funktioniert, einfach nicht unterstützt. Andererseits wollen wir sicherstellen, dass die Spieler das Spiel auch solo genießen können."

Final Fantasy 14 ist zwar auf der PlayStation 5 verfügbar, angesichts der Engpässe der Konsole wäre die Aufrechterhaltung der PS4-Kompatibilität für Yoshida aber "ideal".

"Wir werden versuchen, das Spiel durch die verschiedenen 6.X-Patches zu optimieren, um ein noch flüssigeres Spielerlebnis zu bieten", betont er.

Was die Zukunft bringt

Patch 6.1 ist für April geplant. Zu Patch 7.0, der in rund zwei Jahren erscheinen soll, ist dann auch mit der nächsten Erweiterung zu rechnen.

Was das Grafik-Update anbelangt, orientiert sich das Team dabei nicht an den höchsten PC-Spezifikationen.

"Nein, es ist nicht unser Ziel, die bestmögliche PC-Grafikqualität zu berücksichtigen, und wir denken auch nicht an PC-Spezifikationen, die sich in der Zukunft ändern werden", sagt er. "Wir wollen nur sicherstellen, dass das Grafik-Update reibungslos funktioniert, unabhängig davon, ob man einen High-Spec-PC verwendet oder nicht."

Das Hauptthema des Story-Contents, der für Patch 7.0 geplant ist, lautet Yoshida zufolge "Abenteuer".

Ab heute könnt ihr Final Fantasy 14 übrigens wieder im Rahmen einer kostenlosen Trial-Version ausprobieren.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare