Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Fortnite: Unreal Engine 5 Editor soll Kreativität und Umsatz befeuern

Ersteller können Geld verdienen.

Epic Games möchte in diesem Jahr die Optionen für Nutzerinhalte in Fortnite deutlich erweitern, indem man den Unreal Engine 5 Editor für das Spiel veröffentlicht.

Dadurch sollen sich den Spielern und Spielerinnen "alle Möglichkeiten" eröffnen, die die Unreal Engine zu bieten hat, verrät Epic-Boss Tim Sweeney im Gespräch mit Fast Company.

Mehr Kreativität. Und Geld

"Dadurch kann jeder sehr hochwertige Spielinhalte und Code erstellen ... und in Fortnite verwenden, ohne einen Vertrag mit uns abschließen zu müssen - es steht jedem offen", sagt er.

Zwar gibt es bereits den Kreativmodus, der euch eigene Inseln oder Mini-Spiele bauen lässt, aber innerhalb vorgegebener Grenzen. Kollaborationen mit Marken und die Monetarisierung liegen in der Hand von Epic.

Weitere Meldungen zu Fortnite:

Sweeney zufolge verbringen Fortnite-User rund die Hälfte der Spielzeit im Kreativmodus. Dem wurde man jüngst gerecht, indem man nutzergenerierte Inhalte mehr hervorhob.

Letztlich möchte Epic damit für mehr Kreativität sorgen. Und für mehr Monetarisierung.

"Unser Ziel ist es, es zu einem erstklassigen Outlet zu machen, um die Verbraucher zu erreichen", erläutert er. "So, wie man auch die mobilen App-Stores und die Konsolen und Steam als Wege betrachten kann, die Nutzer zu erreichen. Jetzt werden auch Fortnite und Roblox als Möglichkeit, Nutzer zu erreichen, in Betracht gezogen."

"Parallel dazu bauen wir eine Wirtschaft auf, die es den Creators ermöglicht, Geschäfte rund um ihre Arbeit aufzubauen und immer mehr Geld mit dem Handel zu verdienen, der sich aus der Nutzung ihrer Inhalte ergibt."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Mit Lego, Science Fiction sowie Star Wars und Star Trek beschäftigt er sich ebenfalls gerne.

Kommentare